500.- CHF investieren

Wo soll ich am besten meine 500.- mit 19 investieren und nicht dann 60 Jahre warten.
Lieb wäre mir Aktien, da Krypto für mich unberechenbar ist.

Und bezüglich Aktien: Dass Apple, Tesla, etc. stabil sind bin ich mir auch bewusst.

Ein Geheimtipp für Aktien bitte.

Danke und beste Grüsse

1 „Gefällt mir“

Kauf dir Bücher über Warren Buffet und Charlie Munger. Die haben auch mit ca. 500.- begonnen und sind heute die weltweit reichsten Aktieninvestoren der Geschichte. Also nur Geduld…

3 „Gefällt mir“

Es hängt sehr sark an deinen Interessen und Risikobereitschaft. Bleibts bei den 500 oder willst du das monatlich aufstocken? Die Möglichkeiten sind Grenzenlos.

Cryptos sind zwar unberechenbar und EXTREM volatil; Ist aber die Frage vom Zeithorizont. Gerade BTC wird unglaublich an Wert zunehmen (Kann mir das nicht anders vorstellen)… ausser die Blockchain wird gehacked… dann ist es morgen wertlos…

Goldmünze: Ist seit wir Aufzeichnungen haben, immer profitabel - mit etwas Schwankung. Über 10 Jahre hat glaub noch nie jemand vereloren…kurzfristig und mit Leverage schon. „Währung“ hat inflation, Gold nicht (oder nur ganz wenig)…

Laut Buffet: Wer sich nicht aktiv für Trading/Investing interessirt soll sich einen Goldbarren kaufen.

Für kleinere Summen find ich auch ForEx-Bots sehr interessant. Ultra profitabel, aber auch ultra gefährlich… Geschmackssache - die Auswahl ist fast Grenzenlos, aber unbedingt erst Demo!

Mit kleineren Summen würde ich aber nicht zu viel Verschiedenes tun. Gebühren und Schwankungen werden kleinere Konten grad auffressen. → 1 Tube Silbermünzen… Ist auch immer wieder schön anzuschauen :wink:

1 „Gefällt mir“

Danke AlgoTrader

Werde mir mal das in Ruhe anschauen.
Was hälst du von:
Spirit Aerosystems INC

naja… also rein vom Chart her… nicht so der burner…
Ausser du weisst/glaubst etwas, dass der Kurs explodiert.

Langfristig: Hättest du vor 20 Jahren gekauft, würdest du dich jetzt aufregen.
Kurzfristig: Nicht so spannend für Scalping mit Leverage, da gewisse Bewegungen doch recht heftig sind. Hohe Leverage löscht dann grad das Konto aus…

Ich bin generell aber nicht so der Aktienmensch. Habe zwar paar Aktien - aber nur von Sachen die man auch „braucht“, morgen noch da sind und recht wenig. z.B. Apple&Microsoft, Cola, McDonalds, Intel, Roche etc…

Das ist besser als so manche Aktie… Der Goldkurs kennt nur 1 Richtung…

Was für „Zocker“ noch spannend ist. Historisch haben wir für 1 Gold ~15 Silber bekommen. Jetzt sind wir bei knapp 100 Silber / Gold. Ist eine überlegung wert. Ag wird irgend wann… und wenns erst in 50 Jahren ist, im Preis explodieren… Gerade auch weil Ag industriell gebraucht wird und es nicht grad das häufigste Metall ist.

1 „Gefällt mir“

Da hast du 100% recht.
Nur ist halt das Problem, wenn ich 500.- in Gold investiere, werde ich wohl ein langfristiges Investement machen.

Bezüglich Spirit Aerosystems:
Seit September 2019 gibt es einen neuen CEO, was sich im Chart auch bemerkbar macht.
Patrick Michael Shanahan ist Ex-Verteidigungsminister und in dieser Flugbranche Aktiv tätig.
Abgesehen von seinen Connections wird er wahrscheinlich noch Ahnung von diesem Bereich haben. Jedoch weiss keiner genau seine wahren Absichten.

Hier ein kurzer Wikipedia Abschnitt:
Patrick Michael Shanahan (born June 27, 1962) is the interim CEO of Spirit AeroSystems.[1] He is a former United States federal government official who served as acting U.S. Secretary of Defense in 2019. President Donald Trump appointed Shanahan to the role after the resignation of Retired General James N. Mattis. Shanahan served as Deputy Secretary of Defense from 2017 to 2019.[2] He previously spent 30 years at Boeing in a variety of roles.[3]

Es könnte durchaus möglich sein, dass diese Aktie langsam Kurs nach oben nimmt.

Gruss

Beachte bitte, dass wenn Leute einen brauchbaren Geheimtipp hätten, Sie ihre Zeit nicht auf diesem Forum verbringen sondern unter den Palmen in der Karibik liegen würden…

Möchtest du versuchen schnelles Geld verdienen, dann heisst es Trading und nicht investieren. Nur sehr sehr wenige schaffen es, mit Trading Geld zu verdienen. Erfolgsversprechender ist langfristiges Investieren in ein diversifiziertes Portfolio (z.B. passive ETFs).

Ich wäre sehr besorgt, wenn der CEO einer Firma keine Ahnung von der Branche hätte!
Auf was basiert deine Analyse, warum sollte der Kurs steigen? Ein paar Fragen die du bei einer Analyse anschauen kannst: Was sind die Wachstumstreiber, wie siehts mit den Marktanteilen aus (steigen/sinken), wie ist die Qualität der Bilanz, Margenentwicklung, Kostenbasis etc.
Du siehst, es ist aufwändig, sich mit Einzelaktien zu beschäftigen.

Blind zu investieren ist bei Einzelaktien meist nicht sehr erfolgsversprechend, man sollte sich schon eine Weile mit der Firma auseinandersetzen.

Am Anfang der Börsenlaufbahn ist es natürlich verlockend, das höhere Ertragspotenzial (mit höherem Risiko) von Einzelaktien auszuprobieren. Das gehört zur Erfahrung. Mit der Zeit merkt man, dass der langfristige Vermögensaufbau mit Diversifikation erzielt wird.

2 „Gefällt mir“

Gut das schon mit 19 startest. Ich glaub jeder von uns wäre froh, wenn er so früh gestartet hätte.

Wie du die 500 investieren willst, hängt von deiner Risikobereitschaft ab. Was ist dein Ziel? Langfristig investieren, kurzfristig spekulieren?

Aber ich würd dir definitiv ein ETF Portfolio empfehlen. Wenn du die Möglichkeit hast, dann regelmässig einzahlen. So profitierst du vom Zinseszinseffekt (Link entfernt).

4 „Gefällt mir“

Das ist wirklich ein Punkt - du hast noch sehr viel Zeit.
Ist auch die Frage: Willst du dich tiefer damit auseinandersetzen oder lieber das KnowHow dem Banker des Vertrauens überlassen.

Würde auf Gold/Silber/Bitcoin setzen (Blech physisch)
Sobald eine schöne Summe zusammen ist, in irgend was schlaues investieren.

DayTrading würde ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Mit einem DemoKonto starten und sehr lange probieren… Monate/Jahre. Wenn man den Blick und die Nerven dafür hat, ist das sehr schön.
Die meisten habens nicht! Wahscheinlich nicht mal 2% der Leute. Einfach mal drauf los traden funktioniert aber ganz sicher nicht!

Irgend welche Fonds sind sehr beliebt und für die meisten wahrscheinlich der richtige Weg. Persönlich bin ich kein Freund mehr davon. Das Risiko bleibt bestehen, aber der Gewinn schrumpft. Dann ist mir viel ultra low-risk und wenig high-risk lieber. Aber eben, ist Geschmackssache… Hab mir mit Fonds ziemlich die Finger verbrannt…

Ich müsste mich intensiver auseinandersetzen.
Der CEO hat anscheinend leider kein Social Media.

Aber deine genannten Punke sind wichtig, danke!!!

Danke @AlgoTrader.
Wahrscheinlich werde ich versuchen dieses Geld zu vermehren mit Daytrading, und danach eine langfristige Investition tätigen.
Mal schauen wie es in ein paar Monaten aussieht.

Bezüglich Daytrading: plus500 sollte laut internet gut sein. Gibts da bessere Alternativen?

plus500 finde ich recht gut. Hab ich auch einen Account. eTorro, IC Markets, RoboForex etc… sind auch recht gut. Aber mach dir unbedingt erst ein DemoAccount. Das ist eine Welt für sich. Man kann das Geld extrem schnell „verlochen“. Gerade mit den hohen Leverages.

Um manuell zu traden ist RoboForex recht gut. Geht mit kleinen Summen und sie bieten einen hohen cash Bonus (Bedingungen beachten!). Leverages gehen hier bis 1:2000 - das ist extrem hoch - aufpassen!

1 „Gefällt mir“

Nein sicher nicht. Sorry aber einem 19 Jährigen mit 500 CHF Daytrading and deine FX Bots etc. zu empfehlen ist einfach Schwachsinn, weshalb deine Beiträge auch schon mehrmals gemeldet wurden. Habe dem jetzt relativ lange zugesehen weil ich eigentlich möglichst wenig hier eingreifen möchte auch wenn es zum Teil recht Schwachsinn ist was man zum Teil lesen muss, aber wenn hier Anfängern solches Zeugs versucht wird anzudrehen muss man halt mal einen Riegel schieben. Die Leute in diesem Forum wollen in der Regel ihr Vermögen längerfristig aufbauen und vermehren und nicht mit solchen Unfug verzocken.

Auch davon an alle Anfänger und sonst Leute die ihr Geld nicht verjubeln wollen, Finger weg von solchem Zeugs. Ansonsten wird es teures Lehrgeld :wink:

Bitte mach das nicht. Du wirst dein Geld verlieren.

All diese Pseudo-Finanzgurus die dir hohe Renditen mit Daytrading versprechen oder irgendwelchen Bots sind nichts weiter als im besten Fall irrglaubende Esoteriker die selbst noch nicht gross Genug Geld verloren haben oder sich das nicht eingestehen wollen, im schlechtesten Falle sind es irgendwelche Abzocker die dir hohe Gewinne versprechen mit deren Geheimtipps, Kursen oder Bots und dir damit das Geld abknüpfen. Keiner von denen macht langfristig Geld mit Day Trading. Schau dir mal all diese Pseudo Gurus an. Die verdienen alle ihr Geld damit in dem Sie naiven Menschen ihre „Werde Schnell Reich“ Kurse, Bücher, Algorithmen, oder monetarisierten YouTube Videos oder sonstigen Social Media Kanälen, Geheimtipps oder was auch immer verkaufen, keiner von denen verdient wirklich längerfristig Geld mit dem was sie dir verkaufen, sonst würden sie es dir nämlich nicht verkaufen. Daher Finger weg davon wenn dir dein Geld lieb ist.

In diesem Forum findest du gute Tipps wie du langfristig und gezielt dein Vermögen aufbauen kannst und nein es gibt keine Abkürzung oder einen schnellen Weg, sonst würden es ja alle machen.

5 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: EA Trading / Programmierung

AlgoTrader: was bezweckst du mit deinen Antworten? „daytrading würde ich mir auf jeden Fall anschauen“. Hast du eigentlich auch ein Gewissen? Wenn du sogar selber zugibst, dass daytrading nichts für dich ist, solltest du einen 19-jährigen, der eine ernsthaft Frage stellt, auch unterstützen. Wie du selber sagst: 2% schaffen es - wahrscheinlich sind es aber nicht einmal 1%.

Bitte halte dich etwas zurück sonst müsste ich dich der Spielleitung melden!

Wer sagt, dass es nichts für mich ist? Ich trade seit Jahren…
Ausprobieren kann und sollte es jeder mal. Aber !!!UNBEDINNGT!!! mit einem demo Konto. Gerade manuell verliert man am Anfang zu 100% - kann gar nicht anderst sein! Es braucht definitiv ein gewisses Wissen und Erfahrung. Für mich, ich hätte schon 10 Jahre früher anfangen sollen - aber Übung und Wissen muss man sich aneignen.

Jedenfalls - mit Trading halte ich die Klappe. Wens interessiert kann ja mal pingen…

Finde ich gut, wenn jemand ohne langjährige Erfahrung hört, dass Daytrading gleichbedeutend mit finanziellem Todesurteil ist. Allein schon der Betrag von 500.- und dem Wissen dass die wirklichen Könner nur eine Erfolgsquote zwischen 50% - 60% aufweisen und dabei froh sein müssen, wenn die meist hohen Gebühren bei kleinen Gewinnen nicht noch den Rest auffressen und trotzdem noch zu Verlusten führt.
Es gibt eine Studie von der fränzösichen Finanzaufsicht, die über mehrere Jahre Trader ausgewertet hatte. Weit über 90% haben alles verloren, wirklich alles. Unter den 10% Gewinnern waren wiederum die meisten früher mehrfach mit Totalverlust unterwegs. Würde man diese Lernkosten auch noch dazurechnen, hätten 100% Schiffbruch erlitten.
Warum empfehlen es Broker und Banken dann? 3 x darf man raten… Gebühren Gebühren Gebühren.

Yep und sobald sie das irgendwann selbst merken dass sie eigentlich mehr Geld in den Sand gesetzt haben als gewonnen, dann fangen sie an Bücher zu schreiben, Kurse anzubieten oder YouTube Videos zu machen wie man schnell und einfach reich wird mit ihren exklusiven Geheimtipps.

Bei einem Betrag von 500 Franken würde ich in eine Aktie investieren, die maximale Dividende abwirft und von der ich mit den 500 Franken möglichst viele Titel kaufen kann.

Ein solcher Titel wäre z.B. AGNC, die aktuelle Dividendenrendite beträgt über 15% und mit 500 Franken bekommt man ca 60 Titel davon. Diese 60 Titel bringen dann in der Regel jedes Jahr eine Dividende von ca 1.44 US Dollar. AGNC ist ein sogenannter Real Estate Investment Trust (REIT), das ist ein Konstrukt was es vor allem in den USA gibt und diese Unternehmen sind im Immobilien Geschäft tätig.

Da diese REITs steuerlich begünstigt sind, müssen sie 90% ihrer Erträge an die Aktionäre auszahlen, deshalb gibt es da in der Regel auch Dividende, kann aber auch schwanken, viele dieser REITs zahlen übrigens monatliche Dividdenden, so z.B. auch AGNC, so braucht man nicht lange warten bis man was vom Erfolg sieht.

Klar könnte man auch auf Aktienkurs Anstiege spekulieren, aber das würde ich gerade zu Beginn garantiert nicht tun, mit regelmässigen Dividendenzahlungen bekommt man etwas passives Einkommen und darauf würde ich die Strategie aufbauen, das ist über längere Zeit besser als einfach auf irgendwas setzen und danach alles verlieren. Auch wichtig, eine mal gekauft Aktie halten, nicht bei fallenden Kursen verkaufen. Diese Gelegenheiten kommen und gehen, wenn was gut ist und einem passt dann bei fallenden Kursen zukaufen, das lohnt sich mehr als ständiges Hin und Her.

Mit den erwirtschafteten Dividenden kann man dann weitere dieser Titel dazu kaufen.

Geheimtipps gibt es übrigens viele, aber bei 500 Franken, da würd ich all in auf was setzen das maximal Dividendenetrag erwirtschaftet und dann weiter schauen.

Diese Empfehlung ist genau so unsinnig wie einem 19 Jährigen Day Trading zu empfehlen. Sorry aber du hast das mit den Dividenden immer noch nicht ganz verstanden wie es scheint und dann noch zu empfehlen alles auf eine Karte zu setzen widerspricht einfach fundamentalen Grundsätzen die man beim investieren berücksichtigen sollte. Und hast du dir mal das Chart von deiner Empfehlung angeschaut?

Da predigen wir hier von Diversifikation und sonst was und dennoch gibt es immer Einzelexemplare die dann mit solchen Empfehlungen kommen. Da kann er ja grad so gut alles in Bitcoin setzen (was im ersten Post klar gesagt wurde will er nicht weil unberechenbar)

Da kann ich echt nur den Kopf schütteln. @Vegeta_Aktie ich würde hier vorallem der Empfehlung von @MikeL (Bücher) und @nester22 folgen.

3 „Gefällt mir“