Finanzrudel Community Forum

Yuh - von Swissquote

Hallo Zusammen

Am kommenden Dienstag kommt das neue App von Swissquote und Postfinance raus. Ich warte schon seit Herbst gespannt darauf.

Nimmt mich wunder was dies alles beinhalten wird.

Hat jemand schon Infos dazu?

@Sparkojote machst du ein Video dazu?

2 Like

Bin wahnsinnig gespannt darauf, ich hoffe das die App alle Makel von Zak und Neon behoben hat schon gleich von Beginn weg wenn sie rauskommt. D.h. mit Töpfen, mit E-Bill, etc.

Dann dazu noch die Möglichkeit das SQ Depot abzulösen durch die App mit vollumfänglicher Tradingfunktion und günstigeren Gebühren als das eher teure Swissquote, wäre natürlich ein Traum.

Versuche schon länger auf eine günstige App umzusteigen aber keine hat es bisher wirklich geschafft. Bei Zak fehlt E-Bill, bei Neon die Töpfe, hinter Yapeal sehe ich den Sinn sowieso nicht ausser die lustige IBAN - viel zu teuer und Negativzinsen ab 10k CHF - gehts noch? Im Anlagebereich gibt es keine App wo man selber die Produkte auswählen kann und bei den Roboadvisern etc. Selma oder Yova sind die Gebühren viel zu hoch das sich das nie und nimmer lohnt.

Also meine Hoffnung und Erwartungen an Yuh sind gross … mal schauen :wink:

1 Like

Interessanterweise konnte ich Yuh bereits heute auf meinem Android-Smartphone installieren und den Account eröffnen (Kontaktdaten, Personenidentifizierung u.ä. wurde von meinem Swissquote-Account übernommen).

Die App kommt meiner Meinung nach ziemlich frisch daher. Im folgenden einige Screenshots:

Seite Startseite



Seite Zahlen

Seite Sparen



Seite Anlegen



App
Die Anmeldung bei Yuh dauerte nur einige Minuten, auch da viele Informationen wie auch die Personenidentifizierung von meinem Swissquote-Account übernommen wurde. Die App startet schnell, läuft flüssig und ohne Abstürze und Anmeldeprobleme (also genau das Gegenteil der Swissquote-App).

Links
Android
iPhone

Konto
Der Yuh-Account beinhaltet ein Multiwährungskonto inkl. Multiwährungs-Mastercard sowie ein Depot bei Swissquote, natürlich mit der Einlagesicherung von CHF 100’000.

GebĂĽhren
Es fallen keine Kontoführungsgebühren an. Für die Produkte fallen 0.5% Transaktionsgebühren an, für spezifische Anlageprodukte wie Trending Themes oder ETF’s möglicherweise zusätzliche Managementgebühren. Für Kryptowährungen fällt eine Transaktionsgebühr von 1% an.
In der FAQ der App habe ich zudem Hinweise auf ein Abomodell gefunden, aber keine näheren Angaben dazu (es soll auch ein kostenloses „Flirt-Package“ geben)

Die Transaktionsgebühren beinhalten anscheinend alle Steuern, Börsengebühren sowie die Provision von Yuh

Bonus-Programm
Yuh verwendet die auf der Ethereum-Blockchain basierende Kryptowährung Swissqoin (SWQ), um einen Teil des (hoffentlich eintretenden) finanziellen Erfolgs an die Kunden zurückzuschütten. Boni gibt es für:

  • Die erste Ăśberweisung von 500.- auf das Konto
  • Wenn du Neukunden wirbst (z.B. ĂĽber meinen Freundschaftswerbungscode: kdqy96)
  • dem Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten
  • Transaktionen mit der Yuh-Karte (Multiwährungs-Mastercard)
Swissqoin



Spartöpfe
Ja, die gibt es, inklusive der Funktion fĂĽr automatisches Sparen (siehe Screenshots oben Seite Sparen)

E-Bill
Bis jetzt habe ich in der App noch keinen Hinweis dafĂĽr gefunden, dass E-Bill unterstĂĽtz wird.

Anlageprodukte
Leider sind nur ausgewählte Produkte über Yuh handelbar. Aktuell sind das: 111 Aktien, 5 ETF’s, 13 Kryptowährungen, 11 Trendthemen sowie 2 Anlagethemen. Die Trendthemen und die Anlagethemen sind Tracker-Zertifikat auf eine oder mehrere Basiswerte.

Trend- und Anlagethemen


ETF

Kryptowährungen


Aktien (Anfangsbuchstaben A-B)



.

Beispiel Anlagethema Yuh Wachstumsprotfolio


image

.
Nun, jetzt bin ich gespannt was es morgen für zusätzliche Informationen bezüglich dem Abo-Modell und der Einführung von E-Bill gibt…

Lg Tobias

2 Like

Cool :wink: Danke fĂĽr den Hinweis, dass man die App jetzt schon runterladen kann.

Ich hoffe jetzt das ist keine Fake App die vorher noch von irgend einer Bande hochgeladen wurde, um die SQ und Postfinance Login Daten abzugreifen, aber ich denke mal nicht, sieht schon echt aus. :wink:

Wirklich coole Features für den Anfang, Multi-Currency Account, Trading, Karte, Töpfe, fantastisch :slight_smile: Nur E-Bill fehlt halt wirklich das ist ein Killer Feature, da bin ich gespannt, ob es da morgen noch Infos dazu gibt.

0.5% Gebühren pro Transaktion finde ich jetzt eher hoch bzw. sind höher als wenn man direkt mit SQ ETFs handeln würde (BSP: 10k CHF YUH: 50 CHF - SQ: ca. 35.30 CHF), aber wenn dafür die Depotgebühren komplett wegfallen könnte sich das allenfalls rechnen.

Auswahl an ETFs ist natĂĽrlich erst mal noch bescheiden aber immerhin haben sie den VT, das ist schon mal ein Anfang. Hoffe da kommt noch ein bisschen was an Auswahl dazu.

Was mich jetzt sehr stutzig macht ist wenn ich da was von Abo-Modell lese. Das erinnert mich etwas an die Story von Yapeal, erstmal gratis und jetzt völlig überteuertes Abo Model. Was cool wäre an einem Abo Modell wäre wenn man z.B. einen Betrag als Abo zahlt für diesen Betrag aber Trading Credits erhält. Was gar nicht toll wäre, wenn am Schluss Features wie E-Bill oder so hinter der Abo Paywall stünden.

Bin gespannt auf morgen.

Na, wenn Yuh ein ebensolches instabiles Gebastel wäre wie die Swissquote-App derzeit hätte ich mich nicht darin registriert :laughing:

Das Fehlen von E-Bill ist definitiv noch ein fetter Minuspunkt, da hoffe ich sehr dass das bald noch nachgeliefert wird…

Dass es für die Abokosten Trading-Credits gäbe würde ich auch voll unterstützen - bezweifle es aber, da eine gewisse Rückerstattung bereits über den Swissqoin geschieht. 10% der Monatseinnahmen von Yuh werden ja zur Stützung des Coins verwendet. Je nach Kursentwicklung könnte sich das auch lohnen…

Freue mich auch auf noch mehr Infos morgen… :smiley:

hier kann man noch mehr erfahren https://www.yuh.com/de

Praktisch kaum verfügbare Anlagemöglichkeiten. Da die App offiziell erst um 11Uhr aufgeschaltet wird, denke ich das noch ausgebaut wird und es mehr handelbare Wertschriften geben wird.

So, jetzt ist Yuh offiziell gestartet. Was ich noch sagen kann, ist dass Inlandzahlungen sehr schnell ausgefĂĽhrt werden. Hatte gestern fĂĽr den heutigen Tag eine Ăśberweisung von Neon nach Yuh angesetzt, die um 00:50 ausgefĂĽhrt wurde.

Es wird ab 2022 tatsächlich ein Abomodell geben - hoffe nur dass das Gratis-Modell nicht ähnlich verkrüppelt wird wie bei Yapeal. E-Bill steht zur Zeit noch nicht zur Verfügung, habe beim Support von Yuh angefragt ob sie da schon einen Fahrplan haben. Werde die Antwort dann mit euch teilen.

Die aktuellen Gebühren könnt ihr Hier nachschlagen.
Die Gebühren von 0.95% für den Währungswechel in der App sind jedenfalls höher als z.B. bei Wise - werde also auch in Zukunft Wise (bzw. Revolut bis zum Freibetrag von CHF 1250) verwenden um Fremdwährungen zu kaufen.

Das Multiwährungskonto unterstützt CHF, USD, EUR, GBP, JPY, AUD, CAD, SEK, HKD, NOK, DKK und AED. Allerdings sind Banküberweisungen und Zahlungen momentan nur in CHF und EUR unterstützt (gemäss dem Kleingedruckten auf https://www.yuh.com/de/pricing).

Wenn jemand von euch Yuh auch ausprobieren wollt, lohnt es sich einen Freundschaftswerbungscode (wie zum Beispiel meinen: kdqy96) zu verwenden. Gibt fĂĽr beide 500 SWQ, was aktuell CHF 5 entspricht.

Lg Tobias

1 Like

Schade das nicht viel mehr Infos gekommen sind heute. Schade, auch dass das Abomodell erst im 2022 kommt und nicht per sofort, so wissen wir gar nicht klar was da kommt, und es wäre ja schade wenn man jetzt investiert und dann in einem halben Jahr merkt dass man wegen des Abomodells nun doch wechseln muss und dann die Transfergebühren zahlen muss. Daher und wegen des fehlenden E-Bill, erstmal on-hold, bis klar ist wann E-Bill kommt und was es mit dem Abomodell auf sich hat.

Ich bin ein wenig irritiert vom Preismodell 2021, demnach wird es ab 2022 ein Abo-Modell geben wo noch niemand sagen kann was in den Paketen inbegriffen sein wird. Ich war auf der Such nach einer Möglichkeit den MSCI World zu besparen mit ca 1,5k im Monat. Nach der Preisliste von YUH beziehen sich die 0,5% auf die Einlage (meine Vermutung) also hätte ich 75 CHF kosten pro Monat (oder liege ich hier falsch und die 0,5% beziehen sich auf das Jahr und das gesamt Volumen).

Ich bin nun am Überlegen bei Swissquote ein Depot zu eröffnen (9CHF Flat/Monat). Was denkt ihr?

Die Kosten bei Yuh beziehen sich auf die Transaktion. Dir ist vermutlich noch ein Komma am falschen Ort hingerutscht: 0.005 * CHF 1’500 → CHF 7.50, also bereits weniger als der ETF Leader bei Swissquote kostet. Zudem ist bei Yuh bereits alles inbegriffen, also auch die Eidg. Stempelsteuer und die Börsengebühren, die bei Swissquote noch dazukommen.
Dazu kommen bei Swissquote noch die DepotfĂĽhrungsgebĂĽhren von CHF 15.00 pro Quartal, die es bei Yuh nicht gibt.

Rechnung Swissquote (pro Jahr):
Depotgebühren: 4x CHF 15 → CHF 60
Transaktionskosten: 12 x CHF 12 → CHF 144
Total: CHF 204

Rechnung Yuh (pro Jahr):
Transaktionskosten: 12 x CHF 7.50 → CHF 90
Wechselgebühren CHF->USD: 12 x CHF 14.25 → CHF 171
Total mit WechselgebĂĽhren: CHF 261
Total ohne WechselgebĂĽhren: CHF 90

Wenn du wirklich nur einen ETF besparen willst, ist Yuh also (momentan) die bessere Option, sofern du den VT besparst und bereits USD hast oder eine Möglichkeit, mit keinen oder geringen Gebühren von CHF in USD zu wechseln. Ansonsten treffen dich die Währungswechselgebühren ziemlich hart…

Allerdings kannst du mit Yuh momentan nicht in den MSCI World investieren - Da müsstest du den Vanguard Total World Stock (VT) nehmen… → https://www.etf.com/VT#overview

VT

Ergänzung:
Wenn du eine Lösung mit möglichst geringen Gebühren (davon gehe ich mal aus) suchst und ausländische Broker kein Problem für dich sind, könntest du auch mal DEGIRO oder IB angucken (ich selber habe bei Swissquote ein Depot)

1 Like

Vielen Dank fĂĽr deine Antwort :slight_smile: Dann bin ich wohl oder ĂĽber gezwungen auf Swissquote zu wechseln.

Gern geschehen!
Wenn du die Gebühren bei Swissquote etwas reduzieren willst, lohnt es sich in grösseren Abständen (z.B. alle 2 oder 3 Monate) zu investieren. So kannst du nochmals ungefähr 30-40 % Gebühren sparen…

1 Like

Die 0.5% sind pro Transaktion fällig, Depotgebühren d.h. jährliche Gebühren gibt es nicht. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ist eine all-in Gebühr d.h. inkl. Kommissionen, Steuern, Börsengebühren etc., ansonsten wäre mir das zu teuer dann wenn dann nochmals obendrauf was kommt. Habe es aber noch nicht verifiziert und stehen tut auch nichts, zumindest habe ich nichts gefunden so auf den ersten Blick.

Bei 1.5k im Monat würdest du also 7.5 CHF (nicht 75 CHF) bezahlen jeden Monat. Ich hab es vorher kurz ausgerechnet mit Yuh vs Swissquote bei 2000 CHF pro Monat in ETF Leaders für 9 CHF (da kommen immer noch Echtzeitdatengebühr, Stempelsteuer, Börsengebühren dazu also sinds am Ende nicht nur 9 CHF). Am Ende ist Yuh ein bisschen günstiger mit den 0.5% weil die Depotgebühren wegfallen.

Den MSCI World haben sie noch nicht im Angebot dafĂĽr den VT, das ist thematisch in etwa das Gleiche einfach von Vanguard anstelle von MSCI.

Also insgesamt wäre Yuh scheinbar etwas günstiger als Swissquote, die Auswahl ist halt im Moment noch sehr limitiert, und der VT ist in USD, da kommen dann halt nochmals 0.95% Wechselgebühren dazu.

Eine All-In-One Lösung würde mir schon gefallen d.h. ich könnte mir vorstellen mein Depot von SQ nach Yuh zu verschieben da ich sowieso nur in ETFs investiere anstatt MSCI wäre für mich VT auch okay, und einen S&P 500 haben sie ja auch, vielleicht kommt da ja noch mehr dazu mit der Zeit. → sofern E-Bill kommt und das mit den Abogebühren geklärt wird.

2 Like

Die 0.5% sind wirklich inkl. Provision Yuh und alle anfallenden Steuern und Börsengebühren.
Und ja stimmt, die 0.95% Gebühren beim Währungswechsel habe ich noch ausgeblendet, werde das im Beitrag oben noch korrigieren…

1 Like

Kurzer Nachtrag: Habe noch die allfälligen Abogebühren reingerechnet im meinem Beispiel bei 2000 CHF pro Monat, ca. 800’000 CHF am Ende mit 4% Rendite. In der gratis Version ist Yuh günstiger als SQ, mit dem 7.90 CHF Abo ist Swissquote wieder günstiger aber der unterschied ist bei 800k CHF nur noch ca. 500 CHF und beim 4.90 CHF Abo ist dann trotz Abo Yuh wieder etwas günstiger immernoch als SQ. Es geht also am Ende wohl darum wie man was wo rechnet, um Komfort bzw. dem All-In-One App Feeling. So sind sie wohl dann auch auf die Preise gekommen, das sie am Ende nichts verlieren :wink:

2 Like

Eine weitere Unbekannte ist noch die Kursentwicklung des Swissqoin (SWQ). Gibt ja pro Trade 10 SWQ, die sind aktuell nur 10 Rappen wert. Aber wie viel die in 10 oder 20 Jahren Wert sind… :man_shrugging:

2 Like

Habe soeben ein Feedback vom Support bekommen. Es gibt dabei leider keinerlei konkrete Antworten bzgl. irgendeiner meiner Fragen bzw. ob Features auf der Roadmap sind oder nicht, etc.

Lediglich dass sie sich über mein Feedback und Verbesserungswünsche sehr freuen, diese von den Benutzern sammeln und diese dann regelmässig dem Management vorstellen.

In diesem Sinne eine bitte an euch: Deckt sie ein mit Feedback :wink: E-Bill, E-Bill, E-Bill, nochmals E-Bill, Daueraufträge und TWINT. :wink:

2 Like

Welchen Schweizer ETF Anbieter wĂĽrdet Ihr empfehlen im Bezug auf Kosten? (iShares MSCI World oder Vanguard FTSE All World). Hat jemand Erfahrung mit der Saxo Bank?

Saxo ist nicht wirklich günstig. Der günstigste ist soweit mir ist laut Moneyland Cornertrader, ob die jedoch genau deine ETFs anbieten weiss ich nicht. Swissquote will 9 CHF plus Echtzeitdatengebühr + Börsengebühren + Stempelsteuer, ist also erträglich wenn man höhere Beträge auf einmal tradet also so mind. 6k CHF, besser 10k CHF. Ansonsten gibt es keine wirklich günstigen Broker in der Schweiz. Wenn es günstig sein muss dann IB. Oder wenns ein Schweizer sein muss und eher kleinere Beträge, dann vielleicht Yuh und eben Kompromisse eingehen bei den ETFs. Es ist leider nicht einfach in der guten alten Schweiz … :wink: