Finanzrudel Community Forum

Bitcoin kaufen auf Swissquote

Hi zusammen

Ich möchte eine mini Position in Bitcoin haben.
Am einfachsten geht es über Swissquote.
Habt Ihr da Erfahrungen ?

Gruss

Hab gerade vorgestern testweise 0.001 BTC gekauft. Hat alles gut geklappt. Kannst aber nur in USD oder EUR kaufen.

Ist ehrlich gesagt nicht zu empfehlen (mMn). Da gibt es fast unzählige Möglichkeiten die besser sind. Eine (meine bevorzugte) ist über SwissBorg. Mit diesem link gibt es sogar noch eine Starthilfe:

Bei fragen einfach fragen

Hoi

Danke für Deinen Input.
Gibt ja diverse klar. Bei swissquote ist es halt sehr einfach und bald kommen auch etf raus für bitcoins.
Was spricht dann gegen Sq? Kannst Du da mehr ins detail gehen?

Gruss

Gegen Swissquote spricht eigentlich in erster Linie Vorallem dass es kein persönliches wallet ist. Nur eine Adresse auf der Platform. So war es zumindest vor etwa 2 Jahren als ich 1 ETH gekauft habe. Möglich dass es heute anders ist. Aber unwahrscheinlich

Ich hab Sie dort gekauft und können in dein Ledger oder Wallet auch transferiert werden. Demnächst sollen noch weitere andere Kryptos folgen. Die Kommission ist mit 1% relativ hoch im Vergleich zu anderen aber so hat man alles an einem Platz.

Was haltet ihr von relai.ch?

Relai ist für meinen Geschmack zu umständlich (ein Dauerauftrag zum Beispiel lässt sich nicht einfach ändern sondern muss ganz neu aufgesetzt werden) und mit 2.5% Gebühren auch eher im höheren preissegment. Da gefällt mir Bridge viel besser. Oder eben SwissBorg

Besitze selber Bitcoin seit 2006. Bei Swissquote ist das „Besitzen“ von Kryptowährungen nur für Spektualierungszwecken zu empfehlen. Wenn du Bitcoin selber besitzen möchtest empfehle ich dir ein Hardwallet.

Und was ist der grosse Vorteil an SwissBorg?

*edit meinte natürlich seit 2016 (Nov. 2016 um genau zu sein ;))

Hallo zusammen
Zurzeit besitze ich noch keine Kryptos und möchte das eigentlich ändern. Würdet ihr auf Swissquote Kryptos kaufen? Besitze schon ein Swissquote Konto. Ich möchte keine speziellen Kryptos, nur Bitcoin und Ethereum. Und meine Strategie wäre Buy and hold
Bin für jedem Tipp dankbar.

Ich würde an einer Börse kaufen, wo Crytpos gehandelt werden. Z.B. habe ich mit Kraken (kraken.com) sehr gute Erfahrungen gemacht bisher. Man kann dort recht einfach und schnell einen Account eröffnen und Geld hin überweisen, um Cryptos einzukaufen. Dort wird sehr rege gehandelt, das heisst es ist viel Liquidität im Markt und man kann problemlos jederzeit kaufen und verkaufen. Das Handeln funktioniert gleich wie an einer Aktienbörse, man kann also z.B. auch einfach eine Buy-Order mit einem Limit setzen und diese wird ausgeführt sobald der Kurs das Limit erreicht.

Wenn man Buy and hold machen will (was ich auch grossteils mache), dann empfiehlt es sich die Cryptos nach dem Kauf an sein eigenes Wallet zu senden. Ich verwende dafür ein Ledger Nano Hardware Wallet - das gibt’s für 69.- CHF bei online Händlern in der Schweiz. Manchmal in Aktion auch günstiger. Mit so einem Wallet ist man komplett unabhängig von irgendwelchen Börsen oder Banken. Nur man selbst hat Zugriff auf seine Cryptos. Will man sie später irgendwann wieder verkaufen, kann man sie wieder an eine Börse senden und zu Geld machen.

Ich hab auf SQ noch nie Kryptos bekauft. Kann dir dazu also nichts sagen. Was in jedem Fall aber wichtig ist: schau, dass du die Kryptos auch versenden könntest. Nur so kannst du sicher sein, dass deine Position auch tatsächlich gedeket ist. Ausserdem solltest du auf den Preis achten. Viele Broker verlangen hier deutlich mehr als die Kryptobörsen.

Ich persönlich würde auch zu einer echten Börse raten. Kraken.com oder Coinbase, wobei du bei coinbase auf jeden Fall über pro.coinbase.com handeln solltest. Beide haben Vor- und Nachteile.

Ob du wirklich ein Hardware Walet wie den Ledger brauchst… da bin ich etwas anderer Meinung wie mein Vorredner. Es kommt erst mal darauxf an, wie viel Kapital du investieren willst. Sind es weniger als 5000,- würde ich nicht mal über ein HW Wallet nachdenken! Zudem muss dir klar sein, dass du zu 100% selber verantwortlich bist. Ich kenne mehrere Leute, die nur einen Bruchteil ihrer Kryptos auf einem HW Wallet haben und teilweise 6stellige Summen auf diversen Plattformen lkegen haben - diversifizieren über unterschiedliche Orte gilt auch hier.

Wenn du nur buy and hold betreibst, kannst dir auch überlegen, etwas auf eine lending Plattform zu geben. Da bekommst du noch ein bisschen Zinsen (ca. 3.5% APR, je nach Plattform). Selber nutze ich dafür CakeDeFi seit über 2 Jahren.

Auf meiner Homepage hab ich auch diverse Beiträge und Erfahrungsberichte genau zu diesen Themen. (Wo Bitcoin kaufen, braucht man ein HW Wallet etc)

Vielen Dank für die Rückmeldungen. Cryptstoph Habe mir deine Seite angeschaut und sieht sehr interessant aus. Werde mich zuerst besser einlesen bevor ich investiere.

2 „Gefällt mir“

Danke für dein Feedback! Ja, du machst das genau richtig. Investiere nur in etwas, das du verstehst. Nicht blind investieren wegen irgend einem Hype. Denke das gilt für jedes Investment. Man muss nicht gleich Experte sein, aber ein Grundverständnis ist schon wichtig.

2 „Gefällt mir“

Ich hab mal als SQ das Feature neu herausgebracht hat ganz wenig gekauft zum testen aber dann auch bald wieder verkauft weil ich eigentlich kein BTC haben möchte.

Funktionierten tut es super und was halt cool ist, dass man so alles bei einem Broker hat was Investments anbelangt und Swissquote auch ein etablierter Player ist. Bei all den vielen Plattformen dies da gibt hätte ich extrem mühe etwas grössere Beträge zu halten da weiss man nicht welche von denen morgen noch existieren.

Ich möchte mein Geld bei einem etablierten Finanzinstitut haben und nicht bei irgendwelchen Crypto Startups bei denen man keine Ahnung hat was die da genau tun, wie lange es die gibt, wieviel Geld die auch in Infrastruktur investiert haben und da nicht einfach alles mit einem paar alten Computern mit zusammengeklebten Kabeln unter dem Bürotisch zusammengehalten wird.

Bei SQ finde ich halt die Gebühr von 1% relativ hoch und zudem kommen dann nochmals Währungsumtauschgebühren dazu da man nur BTC/USD tauschen kann. Also nochmals 0.95% dazu. Das ist gebührentechnisch schon ziemlich heftig aber ich würds wenn ich jetzt Bitcoin kaufen würde vermutlich trotzdem da machen und die dann auch da lassen.

Habe mir auch diese Überlegungen gemacht. Wäre schon Toll alles zusammen zuhaben und bei einem sicheren Anbieter

Habe mir auch überlegt , die Dividenden (welche ich meistens in Dollar bekomme) in Kryptos zu investieren so könnte man die 0.95% umgehen.

1 „Gefällt mir“

Das ist ein guter Punkt, ja. Deswegen finde ich persönlich den Ansatz mit einem Hardware Wallet ganz gut: man muss die Cryptos nicht auf der Plattform liegen lassen, sondern sendet sie an sich selbst, und dort sind sie so sicher, wie sie nur sein können. Das ist besser als jede Bank. :slight_smile:

Aber natürlich, wie auch @Cryptstoph geschrieben hat: bei kleinen Beträgen ist es den Aufwand kaum Wert. Auch wenn ich es noch als gute Möglichkeit sehe, Cryptos besser zu verstehen.

Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste😉 Bei Starups muss man natürlich immer vorsichtig sein und gerade im unregulierten Kryptospace gibt es viele Betrüger. Daher ist es wichtig, dass man ein paar Grundregeln beachtet.

  1. Standort des Unternehmens
  2. Sind die Verantwortlichen auch mit vollem Name aufgeführt? Ist klar, wer das Unternehmen führt
  3. Ist klar und transparent ersichtlich, wie die Gewinne erzielt werden? Gerade im Kryptobereich können auch Renditen von 100%/Jahr erzielt werden, ohne dass es sich um Betrug handelt! Ganz wichtig: es gibt KEINE garantierten Renditen!!!
  4. Gibt es vernünftige FAQ?
  5. Support anschreiben und Telegramm Gruppen beitreten. Wirkt es seriös und werden Anfängerfragen auch beantwortet ohne dass man gleich zum Investieren gedrängt wird?
  6. Sind die Beträge die man investiert versichert?
  7. Niemand gibt dir gratis irgend was! Alles hat einen Preis. Wer Coins von dir wil und verspricht, dir die doppelte Menge zurück zu senden ist ein Betrüger!

Und zu guter Letzt. 100% Sicherheit gibt es nicht. Auch nicht, wenn man seine Kryptos selber verwaltet. Daher ist Diversifikation auch so wichtig. Sowohl über mehrere Plattformen wie auch über mehrere selbstverwaltete Aufbewahrungsmöglichkeiten…