Finanzrudel Community Forum

Wie investiert ihr?

Hallo ihr Rudelmitglieder,

Wie investiert ihr??

Damit meine ich:

Nach welchen Kriterien wählt ihr eure Aktien aus?
Habt ihr auch so klare schriftliche Richtlinien?
Ich habe meine im Thema „Strategie des ZEN-INVESTOR“ bereits ausführlich beschrieben.

Welche Vorgehensweise habt ihr?
Schaut ihr euch Geschäftsberichte an?
Geht ihr nach Gefühl?
Findet ihr, eine gute Geschäftsführung ist ein Kaufgrund?

Oder kauf ihr Sachen wie Apple, Tesla usw die extrem gestiegen sind und vielleicht noch mehr steigen?

Das würde mich sehr interessieren.

Euer ZEN-INVESTOR

Die Aktien, die ich erwerbe, möchte ich sehr lange halten, ggf. auch gar nicht mehr verkaufen. Ziel ist ein kontinuierlicher Wertzuwachs mit vertretbarem Risiko. Daran orientiere ich auch meine Auswahl.

Grundsätzlich kaufe ich nur XL-Companies. Das sind für mich solche, die auf der Forbes 2000-Liste stehen. Weitere Grundvoraussetzung ist, dass das Unternehmen in den letzten zehn Jahren durchgängig Gewinne gemacht hat. Geschäftsjahre mit Verlust in jüngerer Vergangenheit sind für mich ein absoluter Ausschlussgrund. Dann ist es mir wichtig, dass der Chart der letzten 15 Jahre einigermaßen stetig ist. Bei Unternehmen, die eine hohe Dividende zahlen, bin ich da etwas nachsichtiger. KGV und Fremdkapitalquote schaue ich mir auch an. Das sind dann aber eher schon Feinheiten, die den Ausschlag geben, wenn ich zwischen mehreren vergleichbaren Titeln eine Auswahl treffen muss.

Ferner habe ich die Regionen, für die ich mich entschieden habe. Das sind Nordamerika, Schweiz, Großbritannien, Japan und Südkorea. Insoweit ist meine persönliche Einschätzung der politischen Stabilität maßgeblich, die natürlich subjektiv ist. Dazu gibt es ein paar Branchen, die ich ausgeschlossen habe. Darunter fallen Automotive, Schwerindustrie und Gewerbeimmobilien.

Für die engere Auswahl lasse ich mich von verschiedenen Quellen inspirieren. Das können Börsennachrichten oder Internetseiten sein. Das Depot vom Sparkojoten z.B. hab ich auch durchforstet und mir den ein oder anderen Wert auf die Watchlist geschrieben. Dann schaue ich mir an, was Investmentfonds, die gut performen, so in ihren Top-Holdings haben. Wenn Investment-Päpste und Börsengurus (z.B. Warren Buffet oder Bert Flossbach) einen Titel kaufen, kann das für mich auch ein Auslöser für eine Kaufentscheidung sein.

Zu den von Dir genannten Werten: Apple ist ein Unternehmen, das Jahr für Jahr Riesengewinne schreibt und eine dominante Marktposition einnimmt. Tesla macht nur Verluste und ist aus meiner Sicht eher als Start up anzusehen. Eine Wette auf die Zukunft, bei der man nicht weiß, wie sie ausgeht. Dementsprechend habe ich Apple im Depot, Tesla nicht.

Ich komme wie der ZEN-Investor auch aus der eher unteren Mittelschicht, oder aber auch obere Unterschicht.

Ich verdiene sehr wenig. Ich spare mir p.Monat 100.- an um in Aktien zu investieren. Zusätzlich zahle ich ab und zu Geld aus Zusatzverdiensten von Nebenjobs ein.

Jetz könnt ihr euch die Hand auf die Stirn klatschen.

Aber meine Strategie besteht darin zu schauen was der Sparkojote oder der Johannes Lortz kaufen.
Dann kommt noch eine Analyse von Alle Aktien dazu oder von Kolj Barghorn.

Leider habe ich gar keine Finanzielle Bildung. Bin selber sehr faul und habe keine Ahnung wie ich eine Firma bewerte. Ich versuche mir anhand dieser Anaysen herauszusuchen was für mich passt. Meistens eher Unternehmen welche schon sehr lange bestehen wie:

Nestle
McDonald
usw.

Meistens versuche ich ein Titel zu finden der Dividenden zahlt.

Ich habe jetz wieder eine Summe zum Investieren zusammen ca. 1500.-
Ich weiss aber noch nicht in was
Auf dem Plan steht

REIT
ETF
Dividenden Titel
Aufstocken eines bestehenden Titels.

Anhand von Blogs, Podcasts, Youtube, Büchern usw. versuche ich meine Bildung zu verbessern.

Da tönt ja Mega-Interessant.

Ich pflege seit 2018 wieder ein aktives Portfolio.
Hier mal meine Strategie:
Das Portfolio besteht eigentlich aus 2 unterschiedlichen Teilen. Auf der einen Seite die „Dividendenträger“ und auf der anderen Seite die „Geldanschaffer“

Mann könnte es auch thesaurierendes Portfolio oder Growth to Dividend-Portfolio nennen.

Die „Geldanschaffer“: Aktuell vorwiegend auserwählte Aktien aus dem Biotechbereich. ca. 20 Positionen mit max. USD 2x 750.- Investition pro Stück. Diese bringen mehrheitlich eine hohe Performance (oder in seltenen Fällen ein Totalverlust). der Reingewinn wird in die „Dividendenträger“ investiert, die als Longpositionen gehalten werden.
Dazu kommt noch eine jährliche Casheinlage von 12x1k CHF.

Aktuelle Performance 2020: +89%. Benchmark zum Vergleich NBI:+29%, SMI: -2%

Portfolio aktuell:
Cash: 36%
Geldanschaffer: 11% (US-Biotech, Pharma. Werte mit genügend Cash und Pipeline mit mehreren indikationen ab Phase II und einem Aktienkurs unter USD 3.-
Dividendenträger: 53% 4 SMI-Titel in Geld, Food, Arbeit, Sicherheit. (Die 4 Grundbedürfnisse des Menschen :slightly_smiling_face: )

grafik

grafik

Noch was zu der relativ hohen Cashposition. (Normalerweise halte ich nur ca. 10-15%)
Ich erwarte in den kommenden Monaten einen Dämpfer an den Aktienmärkten, besonders im US-Tech Sektor. Daher bin ich zurzeit etwas vorsichtiger und habe bei einigen Titeln reinen Tisch gemacht.