Finanzrudel Community Forum

Vanguard FTSE All World oder Splitten?

Hallo zusammen,

Wollte etwa CHF 15 000 in Anlegen, dann ± alle 3 Monate ca. CHF 1500.-- nach investieren. Habe ein Konto bei Swissquote eröffnet.

Jetzt die Frage, Vanguard All World oder splitten in MCSE World und MCSE Emerging Market mit 70% und 30%.

Wie würdet Ihr starten?

Besten Dank.

Hallo Zusammen

Das ist ein eher älterer Thread aber ich möchte das Thema mal aufgreifen und nicht primär zu MCSI sondern zu FTSE bei den Vanguard Angeboten.

Und zwar geht es mir hier um die TER der ETFs und den Sinn eines All-World.

Vanguard FTSE All World (VWRL) TER 0.22
Vanguard FTSE Developed World (VEVE) TER 0.12
Vanguard FTSE Emerging Markets (VFEM) TER 0.22

Wenn ich das so anschaue, dann zahle ich beim All-World die TER des EM obwohl ja das meiste Geld in der „entwickelten Welt“ ist. Warum investieren dann so viele in den All-World? Eine Aufteilung 90/10 würde in etwa dem All World entsprechen und somit eine deutlich tiefere TER haben.

Auch von den Gebühren kann es ja nicht so wichtig sein, kann ja den EM nur 2x im Jahr kaufen oder so statt monatlich beide. Anzahl Aktien wäre mit den beiden Fonds sogar höher als im All-World. Dafür ist das Fondsvolumen im All-World fast 4x höher als die anderen beiden zusammen.

Ich investiere aktuell auch in den All-World und bin mir nun am überlegen dies auf 2022 anzupassen und evtl. sogar umzuschichten.

Mich würde eure Meinung dazu sehr stark interessieren.

1 „Gefällt mir“

Hallo.
Ich persönlich habe mich für den Splitt entschieden.
Habe zuerst auch nur den Vanguard FTSE All World eingesetzt, habe mich aber dann umentschieden da der TER weniger hoch ist und da auch viele Experten meinen, man sollte splitten.

Zurzeit habe ich die 70/30 Aufteilung und überlege mir auf 80/20 umzustellen.
Kaufe 2x im Jahr den VEVE und 1x den VFEM

Danke für dein Feedback. Zum Glück bin ich nicht alleine. :slight_smile:
80/20 wäre auch gut und diese Gewichtung kriegst du ja beim All World auch nicht selber hin.
Und bei mir wird den angesprochenen ETFs, wenn alles normal läuft, so im 2025 irgendwas um die 300’000 CHF drin sein. Das sind dann pro Jahr irgenwas um die 250-280 CHF Einsparungen je nach Gewichtung EM.