Finanzrudel Community Forum

True Wealth - Erfahrungsbericht

Seit einem Jahr investiere ich nun regelmässig in ETFs via True Wealth. Gerne erzähle ich hier von meinen Erfahrungen.

Vor meiner Investition musste ich mit mir selber eine Grundsatz Frage klären. Wird es ein Robo-Advisor oder suche ich mir selber ETF’s raus die ich über einen Broker (z.B Swissqoute) selber bespare.
Die Verführung sich in etlichen Factsheets von ETF’s einzulesen und dabei den besten rauszupicken war zugegebener massen gross, jedoch nicht nachhaltig. Nach der Lektüre «Souverän Investieren mit Indexfonds und ETF’s» stand für mich fest, dass es ein Robo Advisor wird. Folgende Gründe waren ausschlaggebend:

Gebühren
Rebalancing
Auswahl von ETF’s

Nachfolgend gehe ich auf die drei Punkte ein. Dabei wird auch sichtbar, warum ich mich für True Wealth und nicht für eigene Strategie entschied.

Gebühren:

Meine Strategie sah vor, zu Beginn eine grössere Summe zu investieren und danach monatlich mein Portfolio zu besparen. Daher war mir wichtig, dass bei den monatlichen Transaktionen keine direkten Kosten seitens Broker bzw. True Wealth entstehen.
True Wealth konnte mir dies mit seinen sehr transparente Gebühren bieten. Je nach Strategie bewegen sich die Gebühren bei True Wealth zwischen 0.64% - 0.72% vom investierten Vermögen. In meinem Fall (80% Aktien, 20% Obligationen, Immobilien, Rohstoffe und Cash) betrugen die Gebühren 0.66%. Bei CHF 100’000.- investiertem Vermögen entspricht dies ca. CHF 25.- pro Monat - keine Transaktionsgebühren, keine Depotgebühren und auch sonst keine versteckten Kosten-.

Klarer Punkt für True Wealth.

Rebalancing

Einmal eine Strategie festgelegt, machen es monatliche Einzahlungen es schwierig sich daran zu halten. Nicht bei True Wealth. Meine Strategie mit 80% Aktien und 20% Obligationen, Immobilien, Rohstoffe und Cash decken ca. 20 verschiedene ETF’s ab. Monatliche Einzahlungen fliessen zuerst zum Cash-Bestand und werden dann nach zwei bis vier Arbeitstagen in die ETF’s investiert. Natürlich sorgt der Robo Advisor im Hintergrund, dass das Cash gleichmässig verteilt wird und meine Strategie nicht aus den Fugen gerät.
Dieses Unterfangen würde sich bei einer eigenen Strategie schwierig gestalten. Man müsste Buch über die verschiedenen ETF’s führen und einzeln besparen, damit die Asset-Allokation im Gleichgewicht bleibt.

Auswahl von ETF’s

Wie oben beschrieben, wird meine Strategie von ca. 20 verschiedenen ETF’s abgedeckt. Den free lunch «Diversifikation» nehme ich in diesem Zusammenhang sehr gerne an.
Es gibt weltweit etwa 7500 zugelassene ETF’s. Selbstredend, dass es sehr aufwändig ist aus dieser grossen Anzahl die geeigneten für sich rauszusuchen. Auch dies war ein entscheidender Grund, warum ich mich für True Wealth und gegen eine eigene Strategie entschied. Ich vertraue in diesem Punkt voll ganz True Wealth, welche Profis im Hintergrund haben, die die richtigen ETF’s für mich raussuchen.

Damit spart ihr im ersten Jahr 50% Gebühren. Auch meine Gebühren werden in diesem Jahr 50% günstiger sein.

Wie sieht es mit euren Investitionen aus? Bespart ihr eigene ETF’s oder habt ich auch für einen Robo Advisor entschieden?

Falls ihr weitere Fragen habt, dürft ihr diese gerne stellen. Sofern möglich gebe ich gerne Antwort 

Nunja, dass True Wealth diese 7500 ETF nicht anbietet, ist selbsterklärend?!

Welche Riskio und Dif. besitzt dein Portfolio zurzeit?

Gemäss True Wealth erreiche ich einen Skalenwert von 9.9/10 bei der Diversifikation.
Beim Risiko bin ich bei 8.8/10.

Ich verstehe die erste Frage nicht. Natürlich bietet TW die 7500 ETF’s nicht an aber aus diesem Dschungel an ETF’s hat TW ja die besten für mich rausgesucht.

LG

Nicht ganz korrekt.

TW bietet nur eine Handvoll ETF’s an.
Diese werden nach Risiko unterschiedlich gewichtet.

Führst du Monologe?
Was soll nicht ganz korrekt sein?