Finanzrudel Community Forum

Spezielle P2P Strategien

Hallo zusammen

Ich dachte ich starte mal ein Thema zu speziellen P2P Strategien. Also alles was über Gow & Grow bei Bondora oder Invest & Access bei Mintos hinaus geht, zu plaudern.

Ich erzähle mal über eine coole Regel bei Mintos und hoffe ihr habt auch ein paar tolle Rules für Bondora oder Mintos, mit denen ihr richtig Kohle macht :wink:

Starten wir mal mit Mintos.
Ich habe mir dort einen Secondary Market Grabber gebaut, der schaut nach Krediten mit Abschlag

Als zusätzliche Regel habe ich noch Kreditgeber Rating zwischen A bis B- und nur mit Rückkaufgarantie. Ich musste von -0.3 auf -0.2 Abschlag zurückrudern, da es schlicht nichts zu holen gab.
Aktuell gibt es keine Loans, welche der Rule entsprechen.

Ich hoffe nur, dass mir hier nicht der Ramsch angedreht wird von Zahlungsunfähigen Kreditnehmern.

Bei den 22 Loans, die es bis jetzt so geholt hat, ist allerdings alles I.O.

Was macht ihr so?

Kling auf jeden Fall interessant!

Muss nämlich ehrlich sagen mit I&A bin ich bei 8,4% nicht mehr zu Frieden. Da finde ich G&G aufgrund der höheren Liquidität und dem Steuervorteil in DE zum Teil schon fast attraktiver. ( Bin immer noch in beides investiert)

Über welche Rendite spricht man da bei dir ?

Also das gesamt Portfolio liegt bei etwa 10.25%. Aber da ich noch nicht so lange dabei bin, kann ich nicht sagen, ob das am Ende auch tatsächlich herauskommt. Das ist zumindest die Angabe beim „Portfolio“ als „weighted average interest rate“.

Bei dem „Secondary Market“ Teil, kommt es auf 9.10%. Der Anteil ist aber zum gesamt Portfolio sehr klein, weil mit Secondary Market herumspielen scheint mir etwas risikobehafteter.

Da ich auch gerade bei Bondora herum experimentiere, möchte ich hier auch mal meine Strategie abseits von Go&Grow vorstellen. Ich habe ebenfalls noch nicht viele Erfahrungswerte, das muss ich vorausschicken. Da aktuell einige den Glauben an P2P-Kredite verloren haben, gibt es hin und wieder nette Preis-Abschläge auf dem Sekundärmarkt. Zwar habe ich keinen Grabber wie du Stefan, dafür aber manuell meinen Filter eingestellt und abgespeichert. Eingestellt habe ich alle Kredite von AA bis D, dafür aber zwingend mit Einkommensüberprüfung.

Was dann kommt, ist ggf. mühsamer, aber für mich ein Vorgehen, mit dem ich mich wohler fühle: Ich lasse mir die gefilterten Kredite anzeigen, picke mir interessante heraus und überprüfe 1. beim Darlehensnehmer die Höhe seines gesamten Kredites und 2. die Höhe seines Einkommens. Wenn mir das Verhältnis zwischen diesen beiden zu riskant erscheint, lasse ich die Finger davon, ansonsten wird der Kredit gekauft.

Klingt alles nach viel Fummelei, ist es aber bisher nicht bei den Beträgen, die ich investiere. Die Portfolio Pro Funktion bei Bondora ist mir für meine Belange zu ungenau. Soviel also zu meiner Strategie, bin gespannt, was ihr dazu sagt. :smiley:

Habe auch auf der Mintos Plattform festgestellt, dass man dort im Sekundärmarkt an Kredite mit Abschlägen von bis zu 10% kaufen kann. Habe gleich eine entsprechende Regel eingerichtet, welche sich diese krallt. Funktioniert 1a.

Bei Bondora mache ich es ähnlich wie Du, habe mal den Auto-Invest auf off, warte bis ein paar EUR durch Zinsen und Rückzahlungen vorhanden sind und gehe dann auf Einkaufstour. Ich achte dabei auf diese Zahl von 400-1000, welche über die Zahlungsgeschichte informiert. Nehme dort nur welche mit 1000, d.h. Der Kunde hatte noch nie Probleme mit Rückzahlungen. Das kann man im Filter eingeben, Deine Variante wäre mir zu mühsam. Habe dort Abschläge von etwa 4% gesehen.

1 Like