Finanzrudel Community Forum

Online Trading Gebühren

Hallo zusammen

Mich würde es interessieren, mit welchen Broker ihr so arbeitet.
Ich bin aktuell auf der Suche nach einem passenden Broker für das Handeln mit Aktien & ETF’s.

Meine Hausbank ist die PostFinance. Bei einem Anlagevermögen von 25k entfallen die Kontoführungsgebühren von CHF 5 pro Monat. Das E-Trading Depot hingegen kostet 90.- pro Jahr. Dafür kriegt man Credits in Wert von CHF 90.- für den Kauf/Verkauf von Aktien.

Wie handelt ihr das? Für mich kommen nur CH-Anbieter in Frage.

Meine Strategie ist buy & hold. Ich möchte gerne in Dividendstarke Aktien investieren. Deshalb sollen die Depotkosten, Courtagen etc. nicht den Kursgewinn/Dividenden auffressen.

Habt ihr gute Tipps, mit welchem Broker man arbeiten kann?

Vielen lieben Dank!

LG
Diego

2 Like

Hallo Diego

Ich kann dir Swissquote empfehlen Jahresgebühr min von 60 CHF und max. 200 CHF im Jahr je nach Depot Wert.
Gebühren ebenfalls Abhänig von der Grösse der Trades:
-2000 CHF 19 CHF
2001-10000 29 CHF
Weiter weiss ich nicht auswendig.

Aber ich kann dir Swissquote nur empfehlen. Aktienhandel auf allen gänigen Märkten ist kein problem und das Eintragen von CH Namenaktien ist ebenfalls kosten los, sowie die Handhabung von Corporate Actions ist sehr einfach gelöst.
Was ich am meisten schätze ist dass alles Digital gehandhabt wird.

LG
Raoul

2 Like

Hallo Diego, ich bin aktuell auch auf der Suche nach einem Depot, primär für ETF’s die an der SIX gehandelt werden. Aber bei den meisten Anbietern sind die Kosten für Aktien an der SIX dieselben.
Ich habe hier mal die Depot/Transaktionskosten aufgestellt. Bei den Transaktionskosten handelt es sich immer um den billigsten Tarif (400.- pro Transkation) für höhrere Beträge sind auch höhere Gebühren bei den meisten Anbietern fällig. Vielleicht hilft dir das ja:

ETF Transkation von 400.- (bei höheren Transaktionswerten, können die Gebühren höher sein)

Swissquote:

Depotgebühren pro Jahr: 0.025% min. 60.- max. 200.-
ETF Transaktionskosten: 9.- (nur für ETF Leader)
Börsengebühren (Stempelsteuer & Börsenabgaben)

PostFinance:

Depotgebühren pro Jahr: 90.- (90.- werden als Credits für Transaktionskosten gutgeschrieben)
ETF Transaktionskosten: 15.- (-90.- der Credits)
Börsengebühren (Stempelsteuer & Börsenabgaben)

Money-Net – BEKB:

Depotgebühren pro Jahr: 2.40% min. 50.-
ETF Transaktionskosten: 8.-
Börsengebühren (Stempelsteuer & Börsenabgaben)

TradeDirect:

Depotgebühren pro Jahr: 0.1% min. 40.- max. 100.-
ETF Transaktionsgebühren: 6.90.-
Börsengebühren (Stempelsteuer & Börsenabgaben)

3 Like

Vielen lieben Dank für die Aufstellung Joshua!

In meinem Fall lohnt sich das Trading mit PostFinance, weil ich mir gleich noch die Kontoführungsgebühren für das Privat- und Sparkonto spare, wenn mein Anlagevermögen die 25k übersteigt.
Ich kann, wenn ich es richtig verstanden habe, die 90.- Kontoführungsgebühren im E-Trading für die Courtagen Gebühren einsetzen?

2 Like

Empfehle auch Swissquote.Habe dir dafür einen Code falls du möchtest,dann haste 100Fr. Startguthaben.
Bei der Post habe ich einen Dauerauftrag gelöst gehabt auf einen Goldfond.Sehr niedrige TER und auch der Kauf liegt ab einem gewissen Guthaben nur bei 0.5%
Somit sparst du auch die 5Fr. Kontogebühren😉
Hoffe das hilft dir etwas weiter.
Lg

2 Like

wieviel hast du in diesem Godfond einbezahlt? PostFinance teilt auf der homepage mit, dass du mindestens 25k Analgevermögen haben musst, damit du die 5 CHF im Monat, sprich 60 CHF im Jahr nicht mehr bezahlen musst.

2 Like

Ja Diego, so habe ich es auch verstanden, du zahlst 90.- pro Jahr und die ersten 90.- Courtagen werden dir dann davon abgezogen und du musst sie nicht bezahlen. Das heisst wenn du mind. 90.- Gebühren pro Jahr hast ist das Depot sozusagen kostenlos. Ich tendiere aktuell auch zum Trading mit PostFinance, die Applikatikation welche die Post verwendet ist glaueb ich sogar die von SwissQuote (Also das GUI etc.). Auch gibt es ein Rabattsystem ab einer gewissen Anzahl Trades (mind. 10) , aber dies ist wohl nur für Viel Trader interessant.

2 Like

Hallo zusammen,
ich bin relativ neu hier und fange mit dem Handeln von Aktien und ETF’s erst richtig an.

Für den Anfang denke ich da an einen Betrag zwischen 2.000 und 3.000 CHF.

Die Wahl eines guten Brokers gestaltet sich nicht mal so einfach. Swissquote lohnt sich ja erst aber einer gewissen grösseren Summe. Ich möchte zwischendurch auch mit kurz- und mittelfristen Aktien arbeiten. Natürlich mit kleineren Beträgen.

Längerfristig steht ein ausgewogener Vermögensaufbau im Fokus.

Könnt ihr mir hierzu einen guten Broker empfehlen, welcher nicht allzu horrende Preise verlangt?

Besten Dank im Voraus.

2 Like

Hi @Bobo
Ich stand vor kurzem vor der gleichen Herausforderung (Depotanbieter Auswahl) wie du und habe viel Zeit mit dem Vergleichen der Schweizer Anbieter verbracht. Schlussendlich habe ich ein Excel erstellt indem ich die Gebühren für meine Transaktionshöhe erfasst habe und dann konnte ich genau sehen wo es mich für genau meine Situation wie viel kostet. Leider kann ich dir das Resultat nicht 1zu1 weitergeben, da es keinen eindeutigen Gewinner gibt, es kommt immer auf deine Kriterien (Betrag, Häufigkeit, Zukunft etc.) an.
Trotzdem hier mein Input, hoffe es hilft dir:

Swissquote (9.- pro ETF Transaktion + min. 60.- max. 200.- pro Jahr)
Wenn du rein in ETF’s investieren möchtest mit einem Betrag grösser 750.-, ist Swissquote die beste Lösung, da Sie einen Einheitstarif für die wichtigsten ETF’s (Auswahl hier) von 9.- pro ETF Transaktion haben.

TradeDirect (6.90.- pro ETF Transaktion (<750.-) + Depotgebühr min. 40.- max. 100.- pro Jahr)
Wenn du rein ETF’s handeln möchtest und dein Betrag kleiner 750.- ist, ist Tradedirect mit 6.90.- am billigsten, zudem haben Sie geringere Depotkosten. Sollte dein Betrag aber dann grösser 750.- werden ist TradeDirect dann teuerer als die 9.- von Swissquote. Ausserdem ist das Design etwas veraltet (muss aber nicht stören)

PostFinance E Trading (15.- (-90.-) pro ETF Transaktion (<1000.-) + Depotgebühr von 90.- pro Jahr)
Der Vorteil von Postfinance ist, das du deine Depotgebühr als Tradingcredits gutgeschrieben bekommst, du kannst also für 90.- pro Jahr „kostenlos“ handeln (Stempelsteuer und Börsengebühren fallen natürlich trotzdem an). Übersteigst du aber irgendwann diesen Betrag kommen dann die hohen Transaktionskosten ins Spiel.

Das war natürlich jetzt auf ETF’s bezogen, für Aktien ist es eventuell etwas unterschiedelich. Ich kann dir noch den Rechner von Moneyland empfehlen, der hat zwar nicht immer die aktuellsten Daten, aber ist sehr hilfreich für eine Übersicht.

Ich kann dir sagen das ich mich schlussendlich trotz der höheren Depotkosten für Swissquote entschieden habe. Da die 9.- pro Transaktion sehr angenehm sind und diese auch nicht mit dem Betrag steigen wie bei allen anderen Anbietern, muss ich später wenn mein Depot wächst nicht wechseln. Zudem erhält man 100.- TradingCredits wenn du einen Code von jemandem eingibst (solltest dir der Beitrag geholfen haben und du dich für Swissquote entscheiden solltest würde ich mich natürlich freuen, falls du meinen Code verwendest). Auch die Plattform (design/features) ist bei Swissquote am besten (Trade Direct wie erwähnt alt, PostFinance verwendet Swissquote Platform mit leicht anderem Design).

Hoffe ich konnte dir etwas Input geben, solltest du weitere Fragen haben nur zu, eventuell kann ich diese beantworten da ich erst vor kurzem alle Tarif/Preis PDF’s der Anbieter durchgelesen habe ^^

Wenn ich mal zuviel Zeit habe werde ich eventuell mal ein schönes Excel aufbereiten in dem man seine Daten eingeben kann und dann für die gängisten Anbieter die Kosten berechnet und verglichen werden.

5 Like

Hi zusammen,

Ich bin bei IB (Interactive Brokers)
Keine Grundgebühr über 100000 USD.
Die Kosten pro Kauf hängen von dem Land ab.
Einen detailierten Überblick gibts auf der offiziellen Website.

Gruss

Hi Joshua, sorry für die späte Rückmeldung und VIELEN DANK für die Inputs. Also ich finde die CHF 9.00 bei Swissquote auch ziemlich gut. Klar, Degiro etc. sind da eventuell ein wenig günstiger :slight_smile: aber ich werde mich wahrscheinlich auch für Swissquote entscheiden, zusammen mit den Trading Credits - Thumbs up!
–> zumal Swissquote meinen Lieblings-Fussballverein Manchester United unterstützt :slightly_smiling_face: