Finanzrudel Community Forum

Hallo erstmal und alles gute im 2020

Hallo Zusammen! ich m 35. jung, bin Selbständig in der Transportbranche.

Da ich Privat im 2020 mit einer höheren Sonderzahlung rechnen darf, hab ich mir mal über die Festtage Gedanken gemacht wie ich dieses Geld anlegen möchte.

Hier mal so meine Ideen:

  • Den Maximalbetrag der Säule 3a ausschöpfen.
  • ETF Sparplan einrichten --> Dividendenstrategie
  • Investition in die Weiterbildung

Alls ich mich im Netz über die Möglichkeiten informiert habe, bin ich auch noch über anderes Interessantes gestolpert. Dies hat mich dazu gebracht, meine aktuellen privaten Investitionen und Ausgaben zu überprüfen.

  • 3a Vorsorge mit Lebensversicherung und Verpfändungsmöglichkeit für mich noch Sinnvoll? gibts bessere Angebote als das Aktuelle?
  • passen meine Konten und Finanzinstitute noch zu meinen Bedürfnissen?
  • Wo kann ich Geldsparen?
  • brauch ich überhaupt eine Wohnung?

Das wären meine Vorsätze fürs 2020.

Ich freu mich mit euch, wissen auszutauschen und neues zu lernen.

LG

2 Like

Hallo Schwiizer Sparer

Eine Zeitlang habe ich dieses Forum als Beobachter angesehen, jedoch mit deinen Anliegen habe ich das Gefühl, dass ich dir ein paar wichtige Tipps geben kann, bevor du evtl. Lösungen abschliesst, die sich im nachhinein als weniger sinnvoll erachtet haben, als zuvor vermutet.

Ich Knüpfe gleich an deinen Fragen an:

  • Sofern es finanziell drinnen liegt solltest du unbedingt deinen Säule 3a Maxbetrag ausschöpfen 6826.- als angestellter und angeschlossener „Pensionskasse“.
    Als Selbständig erwerbender ohne Anschluss an eine Pensionskasse beträgt der 3a Maxbetrag
    Maximal 20% deines Erwerbseinkommens, jedoch höchstens 34’128.- Dies wusstet du sicher schon, jedenfalls lohnt es sich aus mehreren Ansichten diesen vollsten auszuschöpfen.

  • Es gibt im Prinzip 3 Möglichkeiten für Versorgungslösungen, die 1. ist die Bank, die 2. ist die Lebensversicherung, die 3. ist die Vermögensverwaltung.
    Diese kann man wieder weiter unterteilen.
    Bei der Bank gibt es entweder ein 3a Konto (Praktisch ohne Zins) z.b ZKB 0,050%
    Bei solchen Lösungen dient die Vorsorge eigentlich nur als "Steueroptimierung und hat nicht mehr viel mit dem Gedanken des eigentliches Sinns, der Vorsorge zu tun.
    Dann gibt es ebenfalls bei der Bank die Möglichkeit auf ein 3a Wertschriftendepot, dieses hat wiederum keinen Festen Zinssatz jedoch die Möglichkeit, dass man an den Kapitalmärkten partizipieren kann, natürlich besteht bei einer Chance auf Gewinn auch eine Chance auf Verlust. Eine Grundregel des Investieren ist „keine Rendite ohne Risiko“. D.h im Klartext du musst dir deiner Risikofähigkeit und deiner Riskobereitschaft im klaren Sein, dazu sollte dein Anlegerportfolio zu deinen Bedürfnissen und deinen werten passe. Dies ist bei allen Anlagen 3a unabhängig, ich werde dies erstmal nicht ertweitern da wir sonst von deinen Fragen abkommen werde. Dies trifft bei allen 3 Versorgungslösungen zu. Die Lebensversicherung, kann man wiederum unterteilen grob gesagt in Gemischte LV’s, Anteilsgebundene LV’s und Fondspolicen. ( Alle diese beinhalten Risiko absichern + sparen).

-Regelprinzip ohne Vorsorgenanalyse sollte keine Offerte ausgestellt werden! -

Jeder dieser drei hat anderen Vor & Nachteile.
Würde ich diese Weider rum einzeln erklären kämen wir ebenfalls von deinem Thema ab.

Abschliessend gesagt mit 35 Jahren könnte einen Durchdachte Vorsorgelösung ob einer Bank oder LV oder evtl. auch eine gemischte Lösung durchaus sinn machen, je nach dem wie deine aktuelle Lebenssituation aussieht.
Ganz wichtig ist aber zu vergleichen, nicht jede Bank und bei weitem nicht jede Versicherung hat ihre Kernkompetenzen bei der Vorsorge und dies kann ich dann im Alter beträchtlich bemerkbar machen.

  • Passen meine Konten und Finanzinstitute noch zu meinen Bedürfnissen?
    Diese Frage kannst nur du dir selbst beantworten in dem genau weisst was sind meine Bedürfnisse und wie könnten diese in den nächsten 10-20 Jahren aussehen, ohne eine ganzheitliche gemachte Finanzanalyse kann ich dir da leider keine Auskunft geben.

Ich hoffe ich habe das wesentliche bisschen erläutert und du hast das eine oder anderen mehr an Wissen, zu deinen anderen Fragen bei jeder gründlichen Finanzanalyse werden diese automatisch mit ins Thema einbezogen, deshalb werde ich diese hier nicht weiter ausführen.

Alleine für das Thema ETF’s Sparpläne gibt es gefühlt 150 Dinge zu beachten.

  • welchen Broker wähle ich
  • soll es einen physisch oder synthetisch replizierenden oder doch einen swap ETF sein
  • Kosten (TER) + exkl.
  • Depotbank
  • Fondsmanager, Lancierung (Auflege datum)
  • Performance
  • Diversifikation
  • Asset Allokation
  • etc.
    natürlich gelten diese alle auch für die 3a Lösung.

Ein Punkt habe ich noch investiere immer in dich selber, egal ob es Finanzwissen oder anderes Wissen ist, was du einmal gelernt hast wirst du innert kürze wieder auffrischen, solltest du es dann brauchen.

Einen schönen Abend wünsche ich.

Gruss

MarcoYY

2 Like

Hi Schwiizer.

Ein herzliches Hallo und willkommen im Rudel! :fox_face:

ich m 35. jung, bin Selbständig in der Transportbranche.

Hui ein Selbstständiger. Immer wieder interessant! :slight_smile:

Hier mal so meine Ideen:

  • Den Maximalbetrag der Säule 3a ausschöpfen.
  • ETF Sparplan einrichten --> Dividendenstrategie
  • Investition in die Weiterbildung

Mit 3a kenne ich mich als Deutscher nicht aus. Ein ETF ist immer keine schlechte Sache, besser als das Geld liegen zu lassen. Ich persönlich wäre für Punkt 3! Weiterbildung ist für mich Prio 1, da geht kein Investment vor. Das Humankapital ist immer das Wichtigste. :brain:

Das wären meine Vorsätze fürs 2020.

Sehr schön. Ziele sind sinnvoll und wichtig. :+1:t2:

Ich freu mich mit euch, wissen auszutauschen und neues zu lernen.

Dito! Die Freude ist ganz meinerseits! :smiley:

Herzliche Grüße,

Seesi | Phillip :raising_hand_man:t2:

Grüß dich Marco,

auch dich möchte ich willkommen heißen! :hugs:

Eine wirklich tolle und ausführliche Antwort. Solche Beiträge braucht man!
Vielen Dank dafür (auch wenn es mich nicht betrifft :smile:).

Viele Grüße,

Seesi | Phillip :raising_hand_man: