Finanzrudel Community Forum

Einkaufen, wo, wie viel, was?

Hallo liebes Rudel

Ich wollte mal euch fragen, wie ihr so einkauft…?

  • Kauft ihr möglichst günstig, teuer, regional, extravagant, etc.c ein?
  • Auf was achtet ihr beim Einkaufen?
  • Geht ihr oft ins Ausland um Einzukaufen?
  • Trackt ihr eure Ausgaben / Habt ihr ein Budget?

Ich setze mir monatlich ein Budget fürs Einkaufen, leider klappt das nicht so ganz. Ich habe bemerkt, dass ich während der Arbeit meist über Mittag in die Migros gehe und kaufe dort mein Mittag ein.
–> Wie gestaltet ihr euer Mittag? Kocht ihr vor etc?

Freue mich auf eure Antworten.

Gruss

2 Like

Hi,

Ich bin 33 Jahre alt, wieso ich mein Alter erwähne? Weil ich denke das sich die Ernährung mit steigendem Alter schon verändert, ebenso die Qualität.

Von meinem 19. - ca. 25. Lebensjahr hab ich mich so ziemlich Junkfood mässig ernährt, dadurch ne Menge Geld für Ungesundes Essen ausgegeben.

Jetzt geben meine Frau und ich so ca. 600 - 700.- CHF monatlich aus. Hauptsächlich für Bioprodukte und Fleisch, welches wir von einem Lokalen Biobauern direkt ab Hof konsumieren.

Meine Grosseltern und Eltern sagten immer dass beim Essen nicht gespart wird und so Handhaben wir das auch.

Lg

2 Like

Hallöchen zusammen,

  • Kauft ihr möglichst günstig, teuer, regional, extravagant, etc.c ein?
  • Auf was achtet ihr beim Einkaufen?

ich kaufe noch recht selten ein, bin noch Stubenhocker. :stuck_out_tongue_winking_eye:
Wenn ich mir etwas fürs Wochenende einkaufe, dann achte ich besonders auf das Nahrungsmittel selbst.
Mir ist bspw. wichtig, nicht nur Weizen, Billigfleisch oder Fertigprodukte in mich reinzuhauen.
So kaufe ich z. B. bei Nudelgerichten keine typischen Hartweizen-Nudeln, sondern Vollkorn o. Ä.
Regional interessiert mich ehrlich gesagt nicht wirklich, solang die Qualität passt. Wenn es geht ja, aber wirklich drauf achten tu ich nicht.

  • Trackt ihr eure Ausgaben / Habt ihr ein Budget?

Für Nahrung nicht, generell arbeite ich schon mit Budgets.

  • –> Wie gestaltet ihr euer Mittag? Kocht ihr vor etc?

Bis jetzt konnte ich in einer Kantine essen, durch Corona hat sich das momentan erledigt.
Ich koche dann zu Hause vor, genau. Meistens esse ich dann 1 - 3 Tage (je nach Portion) das Gleiche mit verschiedenen Beilagen. Bspw. mache ich eine Gemüsepfanne und esse diese einmal mit Nudeln, einmal mit Reis oder einfach nur als Pfanne.

Meine Grosseltern und Eltern sagten immer dass beim Essen nicht gespart wird […]

@Lindt
Richtig so! Der Körper braucht hochwertigen Treibstoff, so wie ein Auto.
Leider nutzen viele beim Auto ein teures Motoröl, kippen in sich selbst aber den letzten Müll. :persevere:

Herzliche Grüße,

Seesi | Phillip :raising_hand_man:

Hallo,

ich lebe in Deutschland und kaufe nur BIO-Produkte wenn es um Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte geht, den Rest kaufe ich beim Discounter ( in meinem Fall immer bei LIDL) und schau dann dass ich Obst und Gemüse etc. zu einem preiswerten Preis bekomme und verzichte da gezielt auf BIO und greife in den Regalen immer nach unten wo die günstigeren Alternativen sind und nicht die teuren die immer auf Augenhöhe stehen :sweat_smile:

Versuche so ein Mittel zu bekommen zwischen der Qualität und dem Preis. Da wo es mir wichtig ist kaufe ich BIO, wie oben erwähnt und alles andere günstig beim Discounter. :slight_smile:

Liebe Grüße

ffmstylez | Berkan

1 Like

Hallo Sascha

Einkaufen tue ich bei uns im Dorfladen (Spar) oder im nächsten Ort/Arbeitsort (Migros, Coop). Gemüse und Eier so oft es geht vom Bauern. Nach Möglichkeit schweizer Biofleisch/Geflügel. Bei den exotischen Früchten kann ich leider bis auf die Minikiwis nicht auf regionale Produktion zurückgreifen.
Ich versuche 1x pro Woche einen Einkauf zu machen. Geht nicht immer, aber meistens.
Da ich einige Unverträglichkeiten habe, verzichte ich nach Möglichkeit auf Weizen und Milch, um mal zwei zu nennen.

Ich koche vor und nehme mir jeweils eine Tupperdose mit. Da gibts einfache Sachen wie Salate (Nudeln, Linsen, Reis, Quinoa usw. mit Gemüse/Salat). Im Geschäft steht eine Microwelle, aber ich mag das aufgewärmte Essen aus der MW nicht. Da esse ich lieber kalt. Oder nehme mir eine Suppe im Thermoskrug mit oder auch mal ein stinknormales Sandwich/ Wrap. Geht wunderbar. Ab und zu hole ich mal eine Pizza oder ging ins Bistro. Aber das war noch vor Corona und seither nicht mehr. Im Juni musste mal bis spät abends arbeiten, da habe ich mir was beim Kurier bestellt. Aber das war eine Ausnahme.

Ein richtiges Budget ist aktuell in Arbeit.
Ab Dezember 19 habe ich mir einen Maximalbetrag ausgedacht und jeweils das Bargeld in Umschläge/ Woche verteilt, damit ich nicht so schnell mehr als nötig ausgebe. Das klappte gut. Doch dann kam Corona und Bargeld war nicht mehr willkommen.

Ins Ausland gehe ich nicht für Lebensmittel (Weg+ Parkgebühren und ich kann nur samstags, wenn alle anderen auch gehen - nein danke).

Gibt es Angebote (Aktion oder reduzierte Preise), kaufe ich auch mal eine grössere Menge Huhn oder Gehacktes und koche es ein /friere es portioniert ein.

Gruss