Crypto Trading mit Bots

Guten Tag zusammen

Gerne möchte ich euch eine andere Art von Crypto Trading vorstellen. Ich habe lange Zeit manuell gehandelt, viele Analysen erstellt, war in vielen Foren am Diskutieren und auf Telegram in etlichen Gruppen aktiv, sowie vielen Tweets gefolgt. Das Ganze ist zwar sehr interessant und sehr lehrreich, benötigt jedoch Unmengen an Zeit und vor allem sehr viel Nerven.

Zusätzlich wird man durch FUD und FOMO durch die Medien, Youtuber, den Walen sehr stark beeinflusst oder in die «falsche» Richtung bewegt.

Vor etwa einem Jahr bin ich auf eine Schweizer Firma gestossen, welche das Crypto Trading mit Bots anbietet. Es stehen zurzeit 25 Bots zur Auswahl mit einer Performance bis zu 37’000%.

Mittels API können diverse grosse Crypto Exchanges angebunden werden und in kürze steht auch das DEX Trading zur Verfügung.

Die Gebühren werden nicht, wie bei allen anderen BotTrading Unternehmen pauschal verrechnet, sondern nur wenn die Bots gewinn machen. Die Gebühren sind zwischen 10% und 25% des Gewinns, bzw. werden an die Entwickler der Bots sowie in einen «Performance Fees Pool» ausbezahlt.

In der Zwischenzeit «erledigen» die Bots ca. 80% meiner Trades, die restlichen 20% übernehme ich noch selbst, denn die Faszination des Crypto Tradings möchte ich nicht komplett missen.

Wie steht ihr zum Bot Trading, bzw. dem konventionellen Trading?

Beste Grüsse

Swift

Totaler Schwachsinn. Genau so wie konventionelles „Trading“ mit Cryptos. Sollte eigentlich offensichtlich sein oder?

Ob man nun mit einem Bot zockt oder von Hand spielt doch keine Rolle, das Resultat ist das selbe und reiner Zufall. Beim Bot gibt man dann aber noch 25% des Gewinnes ab wenn man denn schon Glück gehabt hat mit seiner Zockerei.

Ja es versuchen alle Geld zu machen mit einem Hype demzufolge ist es verständlich das da auch Firmen wie Pilze zum Boden spriessen die da ebenfalls profitieren wollen.

Wenn man Euro Millions oder Lotto spielt kann man sogar eine noch bessere Performance haben.

Ich find es ja schon lustig wenn es da „Trader“ gibt die meinen sie können da irgendwie einen Crypto Markt analysieren und über ihre „Analysen“ debattieren die sich gemacht haben und nicht merken, dass das alles gar keinen Einfluss gehabt hat :rofl: :see_no_evil: Und am Schluss schreiben sie alle Bücher und machen Kurse über ihre „Erfolgreiche“ Strategie und machen Youtube Videos und Blogs, und verdienen damit Geld mit Leute die schnell reich werden wollen und nicht merken, dass diese Pseudo-Stars ihr Geld gar nicht mit Traden verdienen sondern mit den Kursen und Büchern, etc. wo sie ihre Leute einlullen.

Ist ja okay wenn man bei diesem Hype ein bisschen mitmachen will und mit einem kleinen Teil seines Vermögens etwas zockt. Vielleicht hat man ja Glück und macht Gewinn, ist ja durchaus möglich. Aber, dann sucht man sich am besten die Währungen aus die langfristig eine gute Chance haben zu überleben, denn 99% ist reiner Schrott und wird wieder verschwinden. Wenn man die dann gefunden hat kauft man die am besten und lässt es liegen und wartet ab.

1 „Gefällt mir“

Hallo AlephOne

Wow, direkt Feedback des Moderators mit ausgeblendetem Profil, Respekt!

Du hast ja eine sehr spannende Ansicht…

Naja, dann bist Du ja völlig auf dem Holzweg, wenn Du Cryptos als Investment/Trading ausschliesst, verwundert mich eigentlich sehr!?

Hier einen Rückblich der vergangenen Jahre:

Ebenfalls bist Du auf dem Holzweg, wenn Du sagst, dass Crypto Trading reiner Zufall ist, dem ist 100% nicht so. Ausser man hat KEINE Ahnung von der Materie, dann bekommst Du eine 100% Zustimmung von mir.

Hhmm, zum Glück sind wir hier nicht im Sparkojote Forum, wo nach deiner Beschreibung nach, Thomas genau so ein Youtuber ist, wo mit Reflinks und Youtube-Klicks seinen Unterhalt verdient. Ich finde es völlig legitim, wie Thomas seine Meinung vertritt und damit Geld verdient.

Beste Grüsse

Swift

Was hat das damit zu tun?

Als Investment schliesse ich es nicht per se aus. Wie erwähnt kann man einen kleinen Teil seines Portfolios in Cryptos investieren. Man sollte aber darauf achten, dass man in Coins investiert die eine gewisse Überlebenschance haben (was die wenigsten haben) und dann geht es meistens darum diese Coins dann langfristig zu halten. Das ist zwar auch noch ziemlich spekulativ aber man darf ja bis zu einem gewissen Grad auch spekulieren. Das hat aber nicht mit Trading zu tun und auch schon gar nicht mit Algorithmic Trading.

Warum? Blockchain als Technologie ist sicherlich interessant und wird seinen Nutzen haben in Zukunft. Cryptowährungen sind jedoch als Währung wie auch als Wertspeicher völlig unbrauchbar bzw. es gibt nicht wirklich einen Use Case dafür und wird sich daher auch nicht im Mainstream durchsetzen. Daher investiere ich auch nichts in Cryptos. Mag sein, dass ich kurzfristig einiges an Gewinne nicht mitnehme, dafür bin ich dann beim Drama auch nicht dabei.

Mich verwundert es warum so viele Leute auf diesen Hype aufspringen. Naja eigentlich ist es erklärbar, denn viele Menschen haben den Wunsch schnell reich zu werden ohne grossen Aufwand. Nur wie so oft viele Menschen schätzen dabei ihr eigenes Können und Verständnis hinsichtlich solcher Thematiken völlig falsch an. Nun gut das wird ihnen ja auch so eingeflöst.

Und was willst du damit sagen? Seit wann kann man mit der vergangenen Performance auf die Zukunft schliessen? Das ging vorher schon nicht und wird auch jetzt mit Cryptos nicht gehen. Die Tabelle sagt also genau nichts aus, der Kurs könnte über Nacht auf 0 fallen und dann ist die Tabelle für die Katz.

Was macht dich so sicher, dass nicht du auf dem Holzweg bist?

Anhand von was willst du denn wissen dass der Kurs steigt oder fällt? Was willst du den analysieren? Ruft dich Elon vorher an bevor er wiedermal einen Tweet absetzt?

Das ist ja bei Aktien schon schwierig und jetzt bei Cryptos welche eigentlich praktisch losgelöst von unserer Wirtschaft und dem System funktioniert und keinerlei intrinsischen Wert hat, soll es nun auf einmal easy sein man muss nur wissen wie. Und natürlich weiss jeder Crypto-Begeistere wie und die anderen haben halt keine Ahnung. Selbst bei den Aktien (Day-)Tradern die angeblich so erfolgreich sind, sind vielleicht kurzfristig erfolgreich (reiner Zufall, haben Glück gehabt), ich kenne aber keinen einzigen der langfristig Erfolg hat. Sie verkaufen am Ende alle Bücher, halten Vorträge, machen Youtube Videos oder bieten Kurse an, aber keiner von denen verdient am Ende sein Geld langfristig mit dem Zocken.

Es gab ja auch die Studie bei welcher Affen eine bessere Performance erzielt hatten als die Trader.

Bring mir einen seriösen Vermögensverwalter oder Finanzanalyst welcher der Meinung ist, dass man Cryptos erfolgreich analysieren kann und der Erfolg nicht rein vom Zufall abhängt.

Ja natürlich ist das legitim, und dass das eines seiner Geschäftsfelder ist sagt er ja auch offen und da sehe ich jetzt auch kein Problem damit. Zudem ist Thomas ein langfristiger Investor. Kein Trader der vorgibt mit seinen trades Millionen zu machen und dann am Schluss aber Kurse und Vorträge verkauft und in Tat und Wahrheit damit Geld verdient und nicht mit dem Trading. Das ist ein Unterschied.

Ich sehe auch kein Problem damit dass es Firmen gibt die solche Bots anbieten. Schlussendlich muss jeder Konsument selber wissen, welche Produkte und Dienstleistungen er in Anspruch nimmt. Nur das war am Ende nicht deine Frage.

Aber am Ende hast du ja nicht gefragt was ich von dem Geschäftsmodell von der Bot Firma halte. Das ist natürlich absolute Spitze! Sondern du hast gefragt was wir davon halten als Leute die ihr Geld anlegen möchten und aus dieser Perspektive muss ich bei meiner Antwort bleiben.

1 „Gefällt mir“

@AlephOne, ich bin 100% deiner Meinung. Der obige Abschnitt spricht mir völlig aus der Seele. Cryptos sind aus meiner Sicht ein Schneeballsystem, welches irgendwann kolabieren wird. Das Hauptproblem, was Techies einfach nicht sehen ist, dass die Mehrheit mit dieser Technik nicht umgehen kann. Das wird auf sehr lange Sicht eine Nische bleiben.

Und wenn das mit den BOTS so einfach wäre, dann frage ich mich, warum erstelle ich dafür eine Plattform für jedermann? Wenn das so toll wäre, dann hole ich mir Kohle und zocke selber!

Du wolltest Anworten, hier hast du nun zwei. :slight_smile: Habe aber den Verdacht, dass du lieber einen positiven Bias erhalten hättest.

1 „Gefällt mir“