Yuh für Krypto?

Würdet ihr yuh für die Anlage in Bitcoin und Ethereum empfehlen?

Dazu gibt es sicher sehr viele unterschiedliche Meinung. Ich persönlich würde, wenn ich den in Cryptos investieren würde, dies sicherlich bei einer Bank machen wie z.B. SQ oder Yuh, da ich weiss, dass dieses Institut die nötige Infrastruktur, das Know-How und auch die Prozesse hat ein solches Business zu betreiben.

Das Problem bei Cryptos ist, wenn sie einmal verloren, gehackt, gestohlen oder so sind, dann sind sie endgültig weg und es gibt keinen Rechtsweg den man einschlagen kann diese zurückzuerhalten. Wenn man jetzt also ein Wallet selber hat z.B. Hardware Wallet oder sonst irgend eine Software oder App, und man da die Credentials vergisst oder z.B. das Wallet selbst verlegt und nicht mehr findet, dann sind alle Coins weg und man kann nicht irgendwo anrufen und das Passwort zurücksetzen lassen. Auch wenn das Wallet gehackt oder gestohlen wird oder die Infrastruktur gehackt wird etc. und die Coins dadurch weg sind, dann sind sie für immer weg.

Aus diesem Grund würde ich gerade bei grösseren Beträgen wohl kein eigenes Wallet haben wollen welches ich persönlich mit mir herumtrage oder zu Hause im Safe habe. Und ich würde auch kein Wallet haben wollen welches irgendwo bei einem kleinen Start-Up gelagert wird. Es gibt zur Zeit unzählige Crypto Start-Ups die wie Pilze aus dem Boden spriessen und die meisten davon wird es wohl bald nicht mehr geben, einige davon werden vermutlich gehackt werden oder sonst irgendwie Datenverluste erleiden. Ein kleines Start-Up hat unmöglich die finanziellen Mittel, personelle Ressourcen und Infrastruktur eine Plattform zu betreiben wie eine Bank dies kann und hat. Möchte gar nicht wissen in wievielten Startups da gewisse Sachen unter dem Bürotisch laufen behelfsmässig zusammengeflickt und dann sind darauf dann vermutlich noch die Kundenwallets.

In diesem Sinne, würde ich also definitiv empfehlen Cryptos bei einer Bank wie SQ oder Yuh zu lagern da mir dies als der sichrere Weg erscheint. Die 1% Gebühr dürfte aufgrund der sehr hohen Volatilität der Cryptos kaum ins Gewicht fallen.

Ich bin persöndlich bei SwissBorg und ein paar kleine Positionen welche am anfang noch nicht über SwissBorg gehandelt werden konnte, hab ich via Swissqoute gekauft.

Ich denke alle Broker wie Swissqoute und Yuh sind nicht Perfekt für Kryptos, ich halte meine Depos lieber getrennt.

Meiner Meinung nach sind folgende Punkte wichtig:

Standort Schweiz
Das Team mit vollem Namen ersichtlich
Währung in CHF
Erfahrungsberichte welche Plausibel sind

Also ich trenne meine Depos aus folgenden Gründen:

Trennen der Anlagestrategie
Risikominderung

Wenn ich die Krusgewinne von Kryptos gegen über meinen Aktien und ETF’s sehe ich das Riskien einge und zuviel in Kryptos investire.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht eröffnest du ein Konto bei binance.com? Binance ist die grösste Kryptobörse der Welt, das Risiko eines Hacks, Verlust etc. schätze ich als eher sehr unwahrscheinlich ein.

Danke an alle für die Rückmeldungen!
Ich werde wahrscheinlich erstmal bei Yuh starten und dann weiter schauen, was es alles in der Kryptowelt so gibt.

Euch allen wünsche ich schöne Festtage!

1 „Gefällt mir“