Finanzrudel Community Forum

Aktien in Fremdwährungen kaufen - Swissquote

Liebes Finanzrudel

Mich würde interessieren wie ihr auf Swissquote internationale Titel kauft.
Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten: kaufen beim SIX, kaufen an der heimischen Börse (z.B. NASDAQ).
Es geht auch um unterschiedliche Ordergebühren, Umrechnungskurse, Dividenden etc. Was ist eure Strategie?
@Sparkojote hast du dazu einen Beitrag gemacht?

Danke und Gruss

p.s. bin neu hier aber ich lurke schon eine Weile rum und lese mich langsam in das Thema Finanzen ein:)

1 Like

Ich habe mein Depot auch auf Swissquote.
ETFs kauf ich bei der SIX (CHF 9.- pro Trade)
Aktien kaufe ich immer an der Heimatbörse, da hier das Volumen am grössten ist und somit der Geld/Briefkurs am besten ist.
Gerade bei Einzelaktien achte ich darauf, einen grösseren Betrag auf einmal zu investieren da die Ordergebühren bei Swissquote doch nicht ohne sind.

1 Like

Danke für die Antwort, das macht total Sinn.
Ich habe bei Swissquote auch gesehen, dass auf den aktuellen Wechselkurs z.B. von CHF in USD keine Gebühren dazukommen, was die Sache ja vereinfacht.

Gebühren entstehen keine jedoch ist der Wechselkurs nicht optimal.

Ich kaufe jeweils na der Heimischen Börse des Unternehmens, sprich dann z.B. auch direkt in USD und Wechsel mein Geld direkt bei Swissquote um. Hab dort mehrere Währungskonten.

hab das nun auch so gemacht und gemerkt, dass der Wechselkurs 1:1 ist. Man verliert also nichts durch einen schlechten Wechselkurs.

1 Like

Liebes Rudel, ich hab noch eine interessante follow-up Frage

Wir wissen ja, dass das Handelsvolumen bei Fremdbörsen viel kleiner sein kann und dann auch viel weniger Aktien die Besitzer wechseln.

Ich habe bei einigen Titeln nun beobachtet, dass die Kursschwankungen einiges verzögert sein können, im Vergleich zu der Heimatbörse. Steigt der Preis an der Heimatbörse in einer Woche stark, dann kann er bei der Fremdbörse noch einige Zeit unten bleiben.
Wenn ich nun langfristig an das Wachstum eines Unternehmens glaube und zu einem guten Einstiegspreis kaufen möchte, kann es sich lohnen bei der Fremdbörse zu kaufen.
Wächst das Unternehmen zusammen mit der Nachfrage des Aktienpreises, wird auch der Kurs an der Fremdbörse mit der Zeit nachziehen.

Das wäre also eine Chance, wie seht ihr das, macht dieser Gedankengang Sinn?

Hallo Zusammen,
wäre es nicht sinnvoller, dass man US Aktien in CHF kaufen würde, der Dollar wird ja vermutlich in nächster Zeit gegenüber dem Franken noch weiter sinken. Somit haben wir Schweizer einen Nachteil wenn wir an der Wallstreet kaufen bzw. wir haben dann das Fremdwärungsrisiko. Kann man das irgendwie verhindern? Ich mein unsere Depots sind im Moment sonst schon ziemlich volatil :slight_smile:

Danke für ein Feedback

1 Like

Kann man mehrere Konten (in verschiedenen Währungen) bei Swissquote haben? Kontoführungsgebühren gibt es ja keine. Eröffnet man aber mit einem neuen Konto auch ein neues Depot mit Depotgebühren oder bleibt das Depot das gleiche?

Hallo @cikei1
Wenn du ein Depot bei Swissquote eröffnest, bekommst du ein Multiwährungs-Trading-Konto. Dort werden laut Swissquote 21 unterschiedliche Währungen unterstützt. Zu Beginn sind standardmässig „nur“ CHF, EUR und USD aktiviert. Benötigst du zum Beispiel auch Norwegische Kronen oder Südafrikanischer Rand, kannst du diese von Swissquote aktivieren lassen…

1 Like

Hallo zusammen

Komme hier nicht mehr ganz mit…

Welche Variante bei Swissquote macht mehr Sinn:

A) ETF in USD an der SIX in CHF kaufen?

B) ETF in USD an der SIX über das Währungskonto in USD kaufen?

:white_flag: Danke für die Unterstützung! :white_flag:

Bin ich der einzige mit diesem Problem, oder weiss niemand genau was wirklich besser ist? :smiley:

Hier gibt es nach meiner Meinung kein richtig oder falsch, sondern hängt vom ETF, seinem Volumen etc. ab.

Ich persönlich habe auf SQ in VWRL in CHF investiert und kassiere die Dividenden in USD ein und investiere es in Aktien in USD. So spare ich mir die kleinen „Verluste“ beim Währungswechseln. :slight_smile: Und das Fondsvolumen ist gross genug und ich werde es sowieso die nächsten Jahrzehnten nicht verkaufen.

Hätte aber genau so gut in USD (kostet ja auch 9 USD bei SQ) investieren können. Versuche aber so wenig wie möglich Währungen zu wechseln.

Wenn man es genau nimmt, spielt es schlussendlich eh keine Rolle, wenn das Volumen ausreichend gross ist. Denn nach meiner Meinung hast du schlussendlich in einem Welt-ETF z.B. Aktien aus verschiedenen Währungen. Schlussendlich wird doch irgendwo in Hintergrund von USD in die verschiedenen Währungen gewechselt und die Aktien gekauft und gehandelt. Ob man also von CHF noch in USD wechseln muss oder nicht, kommt es ja dann nicht wirklich drauf an. Die Währung und Börse spielt ja nur eine Rolle, damit du auch genug Angebot/Nachfrage hast für Kauf/Verkauf.

Korrigiert mich bitte, wenn ich etwas falsches sage :slight_smile:

Nein, das macht keinen Sinn. Denn angezeigt wird der zuletzt gehandelte Kurs. Wenn es keine Trades gibt, bleibt der angezeigte Kurs wie er ist. Entscheidend ist der Brief- und Geldkurs, den man im Orderbuch sehen kann. Wenn es überhaupt einen gibt. Das Orderbuch kann auch leer sein, wenn es keine Angebote und keine Nachfrage gibt.
Wenn du zum Beispiel in den Aktienexplorer der Schweizer Börse gehst und auf den Reiter „OnEx Volumen“ klickst, sieht man, dass gerade ausländische Aktien kaum gehandelt werden.

Obacht! Wechselgebühren sind nicht null!

Ich beziehe mich auf die Broschüre „Tarife“ von Swissquote, Seite 15. Es werden Wechselgebühren zwischen 0.95 und 2.50 % ausgewiesen.

Die Wechselgebühren werden in der Schweiz üblicherweise direkt dem Kurs belastet, da dies dem naiven Kunden nicht auffällt.

Tipp 1: Vergleiche den Kurs mit dem zu dem Zeitpunkt (auf die Sekunde!) gültigen Interbankkurs.

Tipp 2: Vergleiche die Wechselgebühren mit einem ausländischen Broker Deiner Wahl.

1 Like