Finanzrudel Community Forum

TUI AG - kaufen oder lieber nicht?

Unsere Depots sind ja stark unter die Räder gekommen.
Ich habe letztes Jahr die TUI Ag gekauft und war schon sehr zufrieden mit ihr.
Die größten Probleme sind aktuell das Desaster von Boing, da TUI einige Jets davon besitzt und weitere geordert hat. Nun muss sich TUI teuer Flugzeuge leasen.
Das zweite Problem kennen wir ja gerade alle sehr genau. Corona. Tui hat fast alles abgesagt was abzusagen ist und hofft nun auf staatliche Hilfe.
Heute sind die 38% abgestürzt und dümpeln nun bei unter 3€ rum.

Ich würde Tui heute noch nicht kaufen, weil ich glaube, die Talsohle von Corona ist noch lange nicht erreicht. Aber ist TUI nun nen kompletter Pleitekandidat oder können die sich in den nächsten, sagen wir mal 3 Jahren wieder erholen?

Ich bin da gerade sehr unschlüssig und bin echt am überlegen ob ich hier nicht mal zocken sollte und dann bei Preisen um die 2€ mal 2000€ drauf werfen soll.

Was denkt Ihr?

3 Like

Ich würde von TUI momentan abstand halten. Vermutlich dauert es über 1-2 Jahre bis das Allzeithoch wieder haben.

2 Like

Welche Performance hat dein Depot zurzeit?

1 Like

Mein Depot ist Stand heute -32%. Jetzt hat sich die Situation zu TUI auch wieder verschlechtert. Aber die Aktie ist gestiegen. Ich warte nun erstmal wieder ab.

1 Like

Tourismus ist mir aktuell zu heiss, es ist nicht absehbar wann dieser Lockdown vorbei ist. Und mittelfristig, wird es sicher ne weile dauern bis sich diese Branche erholt.

2 Like

Hi mrwochenende :slight_smile:

ich persönlich würde da noch warten. Du musst hier keinen Helden spielen.
Die Kurse werden vermutlich noch länger unten bleiben und den Boden erwischt man ohnehin nicht.
Mit der Zeit wird es weitere Fakten oder Signale geben, ob TUI die Kurve kriegt oder nicht.
Denkt bitte auch an Themen wie Übernahmen oder Verstaatlichung. Damit besteht immer das Risiko, dass jemand von extern Euren Buchverlust realisiert!

Verkaufen würde ich die Krümel auch nicht mehr, dazu ist es schon zu spät.
Am Besten halten, auch wenn es nicht schön ist drauf zu schauen. Hilft einem aber langfristig weiter.

Wenn Du natürlich beispielsweise einen freien fünfstelligen Cashflow hättest, könntest Du natürlich die nächsten Monate einfach scheibchenweise 500 € drauf hauen, was solls :slight_smile:
Das wäre aber dann ganz klar eine Turnaround-Spekulation und keine Investition.

Ich persönlich hatte bei einigen US-Aktien eine ähnliche Situation.
Habe neben vielen anderen Langfrist-Käufen auch mit kleinerem Geld auf die Pleitekandidaten spekuliert und beides erlebt… Glück und Pech:

  • bei OXY Occidential Petroleum habe ich ein paar Stunden vor der Div-Kürzung auf 1/7 gekauft… Aktueller Buchverlust -45%
  • bei EPR EPR Properties (Theater, Bowling, Freizeit-Einrichtungen, Hort, Schüler-Nachhilfe, …) habe ich nachgekauft und kurz danach wurde ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Aktienrückkaufprogramm schließt in der USA die Inanspruchnahme von Hilfsgeldern (bailout) aus. Das heißt, entweder die sind komplett gaga geworden oder eben sehr sicher, dass sie gut durch die Krise kommen. Nach dieser Ankündigung hat sich der Preis knapp verdoppelt

Gibt auch ein Video von Kolja zu TUI… habe es mir allerdings nicht angesehen, da keiner der Werte für mich relevant ist.

Also, langer Rede, kurzer Sinn

  • kommt immer auf Deine Situation, Portfolio-Größe und Risiko-Bereitschaft an
  • wir haben Zeit und uns läuft nichts weg
  • wenn dann zeitlich gestaffelt mit kleinen Teilbeträgen und Risiko-Kapital rein
  • wirklich als Spekulation und nicht Investition sehen, Geld abschreiben

Ich hoffe meine Meinung hilft Dir zu einem guten Gesamtbild.

Danke & LG,
Andi

2 Like

Mittlerweile habe ich die Aktien auch wieder auf die Warteliste gepackt. Mit den Verlusten kann ich ganz gut umgehen. Ich werde die Aktien weiterhin behalten da ich denke die kommen wieder. Aber nachkaufen werde ich sie erstmal noch nicht. Da gibt es gerade besser Alternativen. Ich denke ich werde erstmal SIXT VZ und Disney nachkaufen.

2 Like