Finanzrudel Community Forum

CHF-USD Transfer mit Revolut?

Hoi zäme

Yuh bietet ja den VT an der ist aber in USD und SQ verrechnet 0.95%.

Ich hab mich nun gefragt ob man die 0.95% umgehen kann. Und zwar hab ich mich gefragt ob das ggf. mit Revolut machbar ist, ich kenne mich aber mit Revolut nicht wirklich aus.

So wie ich das verstanden habe bietet Revolut mit dem Premium Abo Interbankkurse ohne Aufschlag an unlimitiert, in der gratis Version bis 1000 GBP.

Gebühren für z.B. 2000 CHF im Monat wären also bei SQ 19 CHF.

Wenn ich nun die 2000 CHF erst nach Revolut transferiere, da in USD wechsle und danach auf Yuh überweise, würde mich das somit 7.99 EUR im Monat kosten. Wäre also nicht mal die Hälfte so teuer wie SQ.

Würde das Vorgehen grundsätzlich funktionieren oder hab ich da was übersehen/vergessen? Oder geht das mit Revolut gar nicht? Seht ihr eine bessere Lösung?

Auf Moneyland steht jedoch dass Neon und TransferWise günstigere Tarife anbietet:
Revolut in Switzerland FAQ - moneyland.ch
was mir komisch erscheint, denn sowohl Neon und TransferWise haben doch Aufschläge auf Währungsumtausch … zudem kann man doch auf Neon gar keine USD halten wenn mir recht ist.

Hat jemand Erfahrung / Tipps mit dieser oder einer ähnlichen Lösung?

Salü

Bei Revolut kann ich jeden Monat CHF 1’250 in Fremdwährung wechseln, zum Interbankenkurs ohne Aufschlag. Ab CHF 1’250 kostet es 0.5%, am Wochenende kommen in jedem Fall noch 1% dazu.

  1. Yuh: CHF 2’000 * 0.0095 = CHF 19.00 Gebühren
  2. Revolut (ohne Wochenende, mit Gratispaket): (CHF 2’000 - CHF 1’250) * 0.005 = CHF 3.75 Gebühren
  3. Wise: CHF 8.99 Gebühren (siehe https://wise.com/ch)

Eine vierte Möglichkeit, wenn du Neon und Revolut hast: Neon bietet Kartenzahlungen in Fremdwährungen zum Mastercard-Referenzkurs ohne Aufschläge an. Das Revolut-Konto kannst du über eine Kreditkarte aufladen → In Revolut USD 2’000 über die Neon-Mastercard aufladen und dann nach Yuh transferieren. So hast du eine Lösung ohne Gebühren.
Habe das mal mit USD 100 getestet. Bei Neon wurde CHF 90.34 abgebucht, zum Interbankenwechselkurs (statt Mastercard-Referenzkurs) hätten es CHF 90.46 sein sollen . Der Mastercard-Referenzkurs war jetzt bei mir also sogar ein bisschen besser :slight_smile:

1 Like

Genial, danke für den Input.

Für den Transfer von USD nach Yuh wird da SWIFT verwendet oder ist das eine normale Inlandzahlung in USD? Für SWIFT würde Revolut nochmals 3 GBP chargen pro Transaktion. Aber selbst dann ist es natürlich noch Welten günstiger als die 19 CHF. Und dann bündle ich halt 3-4 Monate zusammen :wink:

So kann man also bis man das Geld dann ausgibt wohl 4-10k CHF an Umrechnungsgebühren sparen je nach dem wie lange der Horizont ist.

Oder bei IB (Link); dort solltest du maximal das Minimum-per-Order von USD 2 bezahlen.

Für die SWIFT-Überweisung kommen tatsächlich nochmals USD 4.43 dazu.

… die man sich sparen kann wenn man den VT gleich dort kauft. :wink:

… die man sich sparen kann wenn man den VT gleich dort kauft. :wink:

Du beziehst dich auf IB oder?
Aber ein zusätzliches Depot bei IB zu eröffnen lohnt sich doch wegen der Inaktivitätsstrafe nicht, oder sehe ich das falsch?

Sorry, falsch zugeordnet von mir.

Inaktivitätsstrafe sind USD 10, wenn man unter USD 100k im Depot hat. Darüber ist es gratis.

1 Like

Klar, das wäre sicher die beste Variante da hast du sicher recht, dazu konnte ich mich bisher jedoch nicht durchringen meine ganze Zukunft und Ersparnisse bei einer amerikanischen Firma zu deponieren. Die Amis machen einfach was sie wollen und wenn ihnen etwas nicht passt werden einfach Kontos geschlossen, Gelder beschlagnahmt etc. und dann darf man einen jahrelangen Rechtsstreit im Ausland ausfechten, der ein Vermögen kostet.

Das ist mir einfach zu Riskant. Daher suche ich eine möglichst günstige Lösung in der Schweiz.

Vielleicht wäre De Giro etwas, vorausgesetzt du willst in US Wertschriften anlegen. Die Wechselgebühr ist der Wechselkurs = Kassakurs + 0,1 %. und die Gebühren sind 0,50 € + 0,004 USD je Aktie.
https://www.degiro.ch/
Beachte Yuh (und auch bei Swissquote Trading), dass du nach meinem Wissenstand nur über ein Bankkonto mit einer IBAN in CHF verfügst, auf das man überweisen kann. Alle anderen sind reine Verrechnungskonti, auf die man nur intern Geld übertragen kann, die aber keine Überweisungen von anderen Banken zulassen. Deine Dollars würden wahrscheinlich in CHF zurückgetauscht.

Degiro ist halt wieder irgendwas im Ausland, was mir etwas zu heikel ist gerade wenn man ein Grossteil seiner Investments da hat. Daher würde ich lieber auf ein CH Anbieter zurückgreifen.

Nein, das ist tatsächlich ein Multi-Currency Account wo man USD überweisen kann. Hab das mit dem Support besprochen und mittlerweile auch selber getestet.

Das Prozedere funktioniert einwandfrei:

  1. CHF von Bank auf Neon überweisen.
  2. Revolut Top Up mit Neon Credit Card in USD (wird bei Neon zur Mastercard Reference Rate getauscht was bei mir sogar ein bisschen tiefer war als der Interbankkurs).
  3. Betrag in USD an Yuh überweisen in USD (für die SWIFT Überweisung verlangt Revolut eine Fixgebühr von 3 GBP, was bei einem grösseren Betrag dann nicht soviel ausmacht).
  4. Betrag wird 1:1 bei Yuh in USD gutgeschrieben.

Funktioniert Tiptop. Somit sind lediglich Kosten in der Höhe von 3 GBP für die SWIFT Transaktion entstanden. Der ganze Ablauf hat lediglich ein paar Stunden gedauert, d.h. das Geld ist am selben Tag bei Yuh gutgeschrieben worden.

2 Like

Der Vollständigkeit wegen: Das gilt natürlich auch für Swissquote selber. :grinning:

Gut zu wissen. Muss ich demnächst mal ausprobieren.
DeGiro ist im Ausland und das ist vielleicht schon ein Nachteil.